Immer mehr Bonus-Regelungen

IT-Gehälter 2008: Trend zur leistungsabhängigen Bezahlung setzt sich fort

19. Februar 2008
Christiane Pütter ist Journalistin aus München. Sie schreibt über IT, Business und Wissenschaft. Zu ihren Auftraggebern zählen neben CIO und Computerwoche mehrere Corporate-Publishing-Magazine, vor allem im Bereich Banken/Versicherungen.
Je besser die Performance, umso dicker der Geldbeutel - dieser Trend in der Gehaltsentwicklung von IT-Berufen setzt sich fort. Variable Anteile wie etwa Bonusregelungen nehmen zu, meldet der Berater Interconsult. Während sich jedoch die meisten Festangestellten über mehr Geld freuen können, ist die Stimmung bei den Freiberuflern gemischt.
IT-Berufe: Jahresgehälter im Vergleich 08/07 (Teil 1).
IT-Berufe: Jahresgehälter im Vergleich 08/07 (Teil 1).

Zwischen 160.000 und 219.000 Euro im Jahr kann ein CIO nach den neuesten Zahlen von Interconsult verlangen. Im Vorjahr hatte sich die Spanne noch von 159.000 bis 211.000 Euro pro Jahr erstreckt.

Bei den IT-Leitern wirkt sich Berufserfahrung aus: Wer mehr als sechs Jahre Praxis mitbringt, erhält von 113.000 bis 142.000 Euro im Jahr (Vorjahr: 109.000 bis 140.000). Kollegen mit rund vier Jahren Erfahrung bekommen zwischen 97.000 und 120.000 Euro pro Jahr (2007: 96.000 bis 115.000).

Wer als Operations Manager tätig ist, kassiert jetzt ein Jahresgehalt von 124.000 bis 155.000 Euro nach 122.000 bis 150.000 Euro im Vorjahr. Ein Leiter Programmierung, der seit mehr als fünf Jahren im Job ist und mindestens drei Mitarbeiter führt, liegt zwischen 89.000 und 105.000 Euro im Jahr (2007: 88.000 bis 102.000).

Das Bewusstsein für den DatenschutzDatenschutz wächst - und das lassen sich die Firmen offenbar auch etwas kosten: Datenschutzbeauftragte erhalten zwischen 47.000 und 70.000 Euro pro Jahr, 2007 waren es noch 45.000 bis 69.000. Alles zu Datenschutz auf CIO.de

Zur Startseite