UMTS-Studie

Kunden befürchten zu hohe Tarife

06. Oktober 2003

Knapp ein Drittel der deutschen Mobilfunkkunden lehnen Multimediadienste aus Furcht vor zu hohen Kosten ab. Laut einer Studie der Management-beratung A.T. Kearney unter 5600 Mobilfunknutzern in 15 Ländern befürchten die Befragten vor allem zu hohe und intransparente Tarife. Für 29 Prozent der befragten Mobilfunkkunden seien die Kosten ein wichtiger Grund dafür, dass sie bereits die bislang angebotenen mobilen Datendienste nicht genutzt hätten. Die Tarifstrategie sei damit der zentrale Erfolgsfaktor für die Anbieter, so der Mobilfunkexperte Hagen Götz Hastenteufel in Hinblick auf die UMTS-Einführung.

Kommentare zum Artikel

comments powered by Disqus