Microsoft

Neue Lizenzpolitik erhöht die Kosten

02. Mai 2003

Microsofts neue Lizenzpolitik bedeutet für die meisten Firmen höhere Kosten. Einer Studie von Yankee Group und Sunbelt Software zufolge gaben rund 60 Prozent von 1000 IT-Entscheidern weltweit höhere Kosten zu Protokoll. Alle hatten sich vergangenes Jahr an Licensing 6 beteiligt. Nur rund 12 Prozent meinten, ihre Kosten seien gesunken. Bei Microsofts Anfang August vergangenen Jahres eingeführtem neuen Lizenzmodell erhalten Firmen im Volume Licensing Program keine Mengenrabatte mehr für Upgrades. Die Möglichkeit, einen oder mehrere Versionswechsel ganz auszulassen, ist entfallen.

Kommentare zum Artikel

comments powered by Disqus
Zur Startseite