EU-Kommissar

Oettinger plant digitales Fortbildungsprogramm

06. Dezember 2014
Mit einem Fortbildungsprogramm will EU-Kommissar Günther Oettinger die Computer- und IT-Kenntnisse der Bürger fördern.

Dazu sollten in der Europäischen Union 30 Millionen Gutscheine für Weiterbildungsmaßnahmen vergeben werden, sagte Oettinger der Zeitung "Bild". "Unterstützung könnten vielleicht drei Gruppen bekommen: Jugendliche und Arbeitslose, um sich für den Arbeitsmarkt fit zu machen, und Ältere, um im Alltag oder auch im Job die ganzen Vorteile der digitalen Welt besser nutzen zu können."

Nach Oettingers Angaben soll es für die Gutscheine von der EU "kein neues, frisches Geld geben". Es sollten vielmehr vorhandene Gelder sinnvoller eingesetzt werden. An den Kosten sollten sich aber auch die Kommunen beteiligen. "Der Bürgermeister vor Ort, der vorher aus dem Strukturtopf eine Dorfverschönerung bezahlt hat, sollte das Geld eher in die Weiterbildung im IT-Bereich stecken", sagte Oettinger der Zeitung weiter. Der frühere Energiekommissar ist seit Anfang November für das Ressort Digitalwirtschaft zuständig. (dpa/rs)

Kommentare zum Artikel

comments powered by Disqus