Lenovo

Oliver Ebel wird neuer Smartphone-Manager für EMEA

14. September 2015
Thomas Cloer war viele Jahre lang verantwortlich für die Nachrichten auf computerwoche.de.
Er sorgt außerdem ziemlich rund um die Uhr bei Twitter dafür, dass niemand Weltbewegendes verpasst, treibt sich auch sonst im Social Web herum (auch wieder bei Facebook) und bloggt auf teezeh.de. Apple-affin, bei Smartphones polymorph-pervers.
Lenovo hat Oliver Ebel mit sofortiger Wirkung zum Vice President und General Manager des Bereichs Smartphone EMEA ernannt.

Ebel verantwortet in der neuen Position den Vertrieb der Smartphones (Marken Motorola und Lenovo) sowie der Wearables des chinesischen PC-Marktführers in der Region Europa, Nahost und Afrika (EMEA). Konkreter bedeutet das einer Mitteilung zufolge, dass der Manager Geschäftsstrategie und Richtung für alle Vertriebs- und Marketing-Aktivitäten verantwortet und gleichzeitig die Geschäftsbeziehungen für Smartphones in der Region leitet (speziell die mit den Carriern sind im Mobilfunkmarkt enorm wichtig).

Oliver Ebel, Lenovo
Oliver Ebel, Lenovo
Foto: Lenovo

Ebel kennt Lenovo bereits gut, er war zuletzt als VP und GM für das Gesamtgeschäft von Leneovo in Middle East and Africa (MEA) verantwortlich. Auf diesem Posten steuerte er unter anderem die Markteinführung von Lenovo-Smartphones in 24 Ländern dieser Region in weniger als zwei Jahren. Davor war er für Lenovo auch bereits als General Manager für Central and Eastern Europe (CEE) sowie als Director Relationship in Deutschland und Österreich tätig.

Lenovo ist auf dem heimischen Markt mit Android-Telefonen unter eigener Marke sehr stark. In den gesättigten westlichen Märkten setzt das chinesische Unternehmen aber eher auf die dort aufgrund ihrer langen Historie bekanntere, zugekaufte Marke Motorola.

Kommentare zum Artikel

comments powered by Disqus
Zur Startseite