Siemens verkleinert Vorstand

Ralf Thomas wird neuer CFO bei Siemens

18. September 2013
Nur wenige Wochen nach der Ablösung von Konzernchef Peter Löscher räumt Siemens-Personalvorstand Brigitte Ederer ihren Posten bei dem Elektrokonzern vorzeitig zum Monatsende.

Technik-Vorstand Klaus Helmrich soll ab 1. Oktober den Posten des Arbeitsdirektors zusätzlich zu seinen bisherigen Aufgaben übernehmen, wie das Unternehmen am Mittwoch mitteilte. Zum neuen Finanzvorstand bestellte der Aufsichtsrat mit sofortiger Wirkung den bisherigen Finanzchef des Industriesektors, Ralf Thomas. Mit dem Abgang Ederers hat der Siemens-Vorstand künftig neun statt
zehn Mitglieder. Zum Jahresende scheidet zudem mit Barbara Kux auch die zweite Frau aus dem Gremium aus. Sie verantwortet bisher den Einkauf bei Siemens.

Für den zum Monatsende ausscheidenden Aufsichtsratsvize und ehemaligen Deutsche-Bank-Chef Josef Ackermann soll zudem der Co-Chef von SAPSAP, Jim Hagemann Snabe, in das Kontrollgremium einziehen. Zudem wurde Siemens-Aufsichtsrat Werner Wenning zum zweiten Stellvertreter von Siemens-Chefkontrolleur Gerhard Cromme gewählt. Alles zu SAP auf CIO.de

Die Zusammenlegung des Technologie- und Personalressorts begründete Siemens mit der Notwendigkeit, kontinuierlich die besten Talente aus Wissenschaft, Forschung und Technik für sich zu gewinnen. "Brigitte Ederer war durch ihr vorzeitiges Ausscheiden bereit, diese neue Ressortstruktur im Vorstand schon jetzt möglich zu machen", erklärte Cromme. Ederers Vertrag wäre eigentlich noch bis 2015 gelaufen. Ihr winkt nun eine Millionen-Abfindung. (dpa/rs)

Links zum Artikel

Thema: SAP

Kommentare zum Artikel

comments powered by Disqus
Zur Startseite