Kosten im Ausland kontrollieren

Roaming bei Windows Phone optimieren

02. Juli 2015
Yvonne Göpfert ist als freie Journalistin in München tätig.
Datenverbindung über 3G oder LTE sind im Ausland nicht mehr so teuer wie noch vor vielen Jahren. Dennoch sollten Sie die Konfiguration Ihres Smartphones mit Windows Phone überprüfen.

Wer in Barcelona, Paris oder Warschau mit seinem SmartphoneSmartphone im Internet surft, zahlt pro verbrauchtem Megabyte (MByte) Datenvolumen maximal 23,8 Cent netto. Neben diesem EU-Tarif dürfen VodafoneVodafone, TelefonicaTelefonica und Co auch Tarifpakete mit Inklusiv-Megabytes für Reisende anbieten. In Nicht-EU-Länder wie der Türkei, Schweiz oder Asien und USA wird das mobile Surfen aber schnell teuer mit MByte-Preisen von bis zu 20 Euro. Top-500-Firmenprofil für Telefonica Top-500-Firmenprofil für Vodafone Alles zu Smartphones auf CIO.de

Teuer wird es auch auf Kreuzfahrten auf hoher See, wenn kein Küstennetz mehr in der Nähe ist, warnt Manuela Weiland von dem auf Kreuzfahrten spezialisierten Reisebüro Reisewelt-Rosenheim & Schiffs-Feeling. Der Datenaustausch an Bord läuft hier über Satellit. Für Telefonate und Surfen gibt es dann keine Kostengrenzen und keinen Kosten-Airbag.

Neben den EU-Preisen bieten Vodafone, T-Mobile, Telefonica und Co. eigene Tarifpakete mit Datenvolumen an. Beispielsweise gibt es von Vodafone das neue Auslandspaket EasyTravel Flat. Für 4,99 Euro pro Monat, neben dem regulären Red-Tarif, können Kunden die im Inland gültigen Tarifleistungen für Telefonie, SMS und Internet ohne weitere Kosten ins Ausland mitnehmen. Das Paket gilt für 39 Länder, darunter auch Türkei und USA. Telefonica hat die EU Roaming Flat bei den O2 Blue All-in Tarifen L, XL oder Premium automatisch inkludiert und bietet damit ein Gigabyte für mobile Daten innerhalb der EU-Länder. Kunden der Tarife O2 Blue All-in S oder M können diese Option für 4,99 Euro dazu buchen. Bei der TelekomTelekom können MagentaEins-Kunden ihr mobiles Datenvolumen ohne Zusatzkosten in ganz Europa nutzen. Top-500-Firmenprofil für Telekom

Aber auch in der Nähe von Landesgrenzen schlagen Roaming Gebühren gerne zu. Das können Sie verhindern, indem Sie im Smartphone Ihren Netzbetreiber manuell auswählen. Noch besser aber ist es, wenn Sie im Ausland gleich Roaming aus- und WLAN einschalten. Dann sind Sie immer auf der sicheren Seite. Oder Sie kaufen eine Prepaidkarte mit Surf-Volumen vor Ort.

Wie Sie Roaming bei Windows Phone einstellen, zeigen wir hier:

Zur Startseite