Computerwoche-Webinar

So testet man SAP-Systeme automatisch

Christiane Pütter ist Journalistin aus München. Sie schreibt über IT, Business und Wissenschaft. Zu ihren Auftraggebern zählen neben CIO und Computerwoche mehrere Corporate-Publishing-Magazine, vor allem im Bereich Banken/Versicherungen.
Manuelle Tests von SAP-Systemen nehmen Fachanwendern die Zeit für ihre eigentlichen Aufgaben. Ein Webinar der Computerwoche am 28. April stellt als Alternative das automatisierte Testen vor.
Fachanwender sind nicht immer begeistert davon, SAP-Systeme testen zu müssen.
Fachanwender sind nicht immer begeistert davon, SAP-Systeme testen zu müssen.
Foto: macgyverhh - Fotolia.com

Rund zehn bis zwanzig Prozent der Fehler in einem neuen SAP-Release zeigen sich erst, wenn dieses bereits in Betrieb ist. Das liegt am mangelhaften Testing der Systeme, sagt Christian Schütz von HPE (Hewlett Packard Enterprise). Abhilfe schaffen automatisierte Test-Verfahren, erklärt er in einem Webinar der Computerwoche am 28. April um 11 Uhr.

These des HPE-Managers: Oft überlassen es Unternehmen den Fachanwendern, die Systeme manuell zu testen. Dies ist nicht nur aufwändig, es hält die unfreiwilligen Tester auch von ihren eigentlichen Aufgaben ab.

Schütz plädiert daher für automatisierte Verfahren und die Simulation von Services, auf die man direkt zugreifen kann. Diese ermöglichten, SAP-Systeme schnell, durchgängig und gründlich zu testen. In dem Webinar mit Moderator Thomas Hafen (Computerwoche) erklärt Schütz, wie sich sämtliche Testanforderungen von Funktions- über Integrations- und Regressionstest bis zu Last- und Performance- sowie Sicherheitstest abdecken lassen. Bis zu 50 Prozent Zeit und Ressourcen könnten Firmen so sparen, sagt Schütz.

Hier für das Webinar anmelden

Kommentare zum Artikel

comments powered by Disqus
Zur Startseite