Schweizerische Bundesbahnen

Spiegel ist weg

04. April 2005

Im März hat Philip Spiegel (43) die Schweizerischen Bundesbahnen (SBB) mit unbekanntem Ziel verlassen. Er war seit 2001 Leiter der zentralen Informatik bei der größten Schweizer Reise- und Transportfirma. Seine Position in der Züricher Zentrale hat kommissarisch Günter Schindler, Leiter Business Applications und Stellvertreter von Spiegel, übernommen. Zurzeit laufen bei SBB drei Sourcing-Ausschreibungen, die als die wichtigsten in der Schweiz gelten: Der HP-Vertrag über den SAP-Betrieb läuft Ende 2005 aus, und das OutsourcingOutsourcing der Mainframes und des IT-Betriebs an T-Systems endet im März 2006. Alles zu Outsourcing auf CIO.de