Nur Großraum Hamburg mit nennenswertem Zuwachs

Stellenangebot für IT-Fachkräfte geht weiter zurück

04. Mai 2004
Von Thomas Zeller
Der Arbeitsmarkt für IT-Fachkräfte in Deutschland zeigt sich weiterhin verhalten. Im April fiel die Zahl der ausgeschriebenen Jobs um rund sieben Prozent gegenüber dem Vormonat. Das geht aus dem IT-Jobindex der Top 500 der deutschen IT Services- und Software-Unternehmen hervor.

Insgesamt lag die Zahl der ausgeschriebenen Stellen im April bei rund 2600. Damit verschlechterte sich der Wert gegenüber März um etwa 200 Stellen. Im Vergleich zu Februar schrieben die Arbeitgeber jedoch 200 Stellen mehr aus.

Praktisch unverändert blieb das Stellenangebot in den Ballungsräumen. Nur in Stuttgart und Hannover wurden merklich weniger Jobs vergeben. In Hamburg konnten die Unternehmen das Arbeitsplatzangebot im IT-Bereich dagegen deutlich ausbauen. In den Regionen außerhalb der Großstädte sank ebenfalls die Nachfrage nach Fachkräften.

Der IT-Jobindex wird von der Stellenbörse Worldwidejobs ermittelt. Dazu wird das Webangebot der 500 führenden IT-Unternehmen nach Stellenausschreibungen durchsucht.

Weitere Meldungen:

IT-Spezialisten kaum noch gefragt
IT-Einsteiger verdienen wieder mehr
Billiglohnland Deutschland