E-MARKTPLÄTZE

Studie: Zu hohe Kosten

02. Oktober 2001

Offene E-Marktplätze werden von europäischenUnternehmen kaum angenommen. Dasist das Ergebnis einer Studie von Forrester Research.Gründe für die geringe Akzeptanz sinddanach vor allem hohe Kosten, geringe Funktionalitätund fehlende Diskretion. UnternehmenseigenenMarktplätzen (Private Hubs) zurBeschaffungsbündelung wird dagegen einhohes Wachstum prognostiziert. Dort könnedurch Einsparungen bei den Lagerhaltungskostenund Erhöhung der Produktionseffizienzinnerhalb der nächsten fünf Jahren mitInvestitionsrenditen zwischen 180 und 1400Prozent gerechnet werden. Private Hubs eignensich laut Forrester besonders für großeUnternehmen in kapitalintensiven Branchen,beispielsweise der Computer-Industrie.

Kommentare zum Artikel

comments powered by Disqus