Vernetztes Auto

Telekom greift auf Chinas Straßen an

10. Oktober 2014
Autofahrer in China sollen mit Hilfe der Deutschen Telekom künftig schneller durch Staus finden und ständig mit verkehrsbezogenen Daten und Informationsdiensten versorgt werden.

Am Rande des Staatsbesuchs des chinesischen Ministerpräsidenten Li Keqiang unterzeichneten am Freitag Vorstände der Telekom und des weltgrößten Mobilfunkbetreibers China Mobile eine Vereinbarung zur Gründung eines Joint Ventures rund um das Thema vernetztes Auto. In das gemeinsame Unternehmen bringt der Bonner Konzern sein Wissen im Bereich Telematik ein, der chinesische Partner steuert digitale Dienste über sein Mobilfunknetz bei. Das Joint Venture soll 2015 an den Start gehen. (dpa/rs)

Kommentare zum Artikel

comments powered by Disqus