Kampf gegen Computerangriffe

Tschechien eröffnet nationales Zentrum für Cyber-Sicherheit

13. Mai 2014
Der tschechische Ministerpräsident Bohuslav Sobotka eröffnete am Dienstag in Brünn (Brno) ein neues nationales Zentrum für die Cybersicherheit.

Es sei eine der Schlüsselaufgaben eines funktionierenden Staates, die Sicherheit von Informations- und Kommunikationssystemen sicherzustellen, teilte der Sozialdemokrat mit. Das neue Zentrum beschäftigt 22 Experten auf dem Feld der Computer-Sicherheit, die auch Anfragen von Bürgern beantworten sollen. Bis Ende nächsten Jahres soll die Belegschaft um die Hälfte wachsen. Die Ausstattung der neuen Räumlichkeiten kostete umgerechnet fast drei Millionen Euro. (dpa/rs)

Kommentare zum Artikel

comments powered by Disqus