State of the CIO 2008

Umfrage: Vom Kostendrücker zum Gestalter?

16. Januar 2008
Von Andreas Schmitz
Zum vierten Mal befragt CIO IT-Manager zu Ihren Prioritäten und Gewohnheiten. Im Mittelpunkt der aktuellen Studie "State of the CIO 2008" stehen die Fähigkeiten des CIOs und die Prioritäten der Manager.
Die Umfrage 2007 ergab, dass sich Manager in ihrer Nische IT gemütlich einrichten.
Die Umfrage 2007 ergab, dass sich Manager in ihrer Nische IT gemütlich einrichten.

In 2006 deutete sich an, dass Kosten nicht mehr die einzige Sorge der CIOs in Deutschland sind. Zwar standen die Themen Steigerung der Effizienz und Kostenreduzierung weiterhin oben auf der Agenda, doch stieß besonders das Thema Innovationen weit nach vorne.

Der "State of the CIO" im vergangenen Jahr zeichnete den CIO als glücklichen Manager, der es sich in seiner Nische IT gemütlich gemacht hat. Und kaum einen Grund sah, sich wieder in eine andere Richtung zu bewegen. Allerdings muss der Durchschnitts-CIO an seinen kommunikativen Fähigkeiten arbeiten, um vom Business als Sparrings-Partner ernst genommen zu werden.

Beteiligen Sie sich an der aktuellen Umfrage, die noch bis zum 18. Januar laufen wird.

Die Ergebnisse der aktuellen Studie erfahren Sie im kommenden CIO-Magazin, das am 18. Februar erscheint.

Zur Startseite