SAP, Microsoft, Teradata

Unilever baut neues Data Warehouse

Werner Kurzlechner lebt als freier Journalist in Berlin und stellt regelmäßig Rechtsurteile vor, die Einfluss auf die tägliche Arbeit von Finanzentscheidern nehmen. Als Wirtschaftshistoriker ist er auch für Fachmagazine und Tageszeitungen jenseits der IT-Welt tätig.
Unilever fällt seit Jahren mit großen IT-Projekten auf, die alle mehr Effizienz bringen sollen. Im BI-Bereich setzt der Lebensmittelkonzern dabei auf Capgemini.
Knorr, Langnese und Pfanni, Axe und Rexona: Eine Reihe bekannter Marken ist unter dem Unilever-Dach versammelt.
Knorr, Langnese und Pfanni, Axe und Rexona: Eine Reihe bekannter Marken ist unter dem Unilever-Dach versammelt.

Der Lebensmittelriese Unilever, dessen Angebotspalette von Rama-Margarine bis Axe-Deodorants reicht, hat ein dreijähriges Transformationsprojekt mit Capgemini begonnen. Mit Hilfe von IT- und Fachteams des Dienstleisters entsteht Unilevers erstes Enterprise Data Warehouse, das in Echtzeit Daten zu Kunden, Märkten und Geschäftsbereichen weltweit zur Verfügung stellt. Das Programm wird die Migration von mehreren alten Data Warehouses in das neue Enterprise Data Warehouse und die Einführung neuer Data-Mining- und Analyse-Tools umfassen.

Unilever erhofft sich erhebliche Einsparungen in der IT und den Geschäftseinheiten. Gesteuert wird das Projekt von der britischen Capgemini-Landesgesellschaft; Leistungen für das Projekt werden zusätzlich von Kontinentaleuropa, Nord- und Lateinamerika sowie dem asiatisch-pazifischen Raum aus sowie durch ein indisches Entwicklerteam erbracht. Schon seit mehreren Jahren arbeitet Capgemini für Unilever beim Finanz-Business-Process-Outsourcing - und wird jetzt auch BI-Partner.

Unilever investiert seit Jahren massiv in eine einheitliche IT mit dem Ziel massiver Effizienzgewinne – im Rahmen langfristiger Partnerschaften mit IT-Dienstleistern. Vor drei Jahren bereits implementierte der Konzern in Westeuropa mit Hilfe von Accenture ein neues Enterprise Resource Planning von SAPSAP. Dieses abgeschlossene Projekt leistete offenbar einen messbaren Beitrag bei der Vereinheitlichung von Geschäftsprozessen, durch die seither nach Unternehmensangaben insgesamt anderthalb Milliarden Euro eingespart wurden. Ende vergangenen Jahres wurde eine vergleichbare ERP-Implementierung in Nordamerika abgeschlossen. Alles zu SAP auf CIO.de

Data Warehouse bei Unilever

Branche: Nahrungsmittel
Zeitrahmen: drei Jahre
Mitarbeiter: Projekt-Teams in mehreren Regionen
Produkte: Teradata, MicrosoftMicrosoft Business IntelligenceBusiness Intelligence, SAP Business Objects Data Services
Dienstleister: Capgemini
Einsatzort: weltweit Alles zu Business Intelligence auf CIO.de Alles zu Microsoft auf CIO.de