Leipziger Internet-Allerlei

Unister plant Entlassungen

17. Juli 2015
Das Leipziger Internet-Unternehmen Unister plant Entlassungen.

Derzeit laufe das "Effizienzsteigerungsprogramm" Unister 3.0, sagte Unternehmenssprecher Dirk Rogl am Donnerstag. Im Zuge dessen behalte sich der Betreiber von Portalen wie fluege.de und geld.de vor, bis zu 150 Mitarbeiter zu entlassen. Die Entscheidung darüber solle in der kommenden Woche fallen.

fluege.de-Werbung mit Reiner Calmund
fluege.de-Werbung mit Reiner Calmund
Foto: Unister

Zuvor hatte der MDR über die geplanten Stellenstreichungen berichtet. Unister will pro Jahr 30 Millionen Euro einsparen. Das Unternehmen beschäftigt nach eigenen Angaben 1522 Mitarbeiter in Leipzig, Jena, Magdeburg und Dresden. (dpa/tc)

Kommentare zum Artikel

comments powered by Disqus