Deutsches Cloud-Angebot

VMWare baut neues Rechenzentrum in Deutschland

14. Oktober 2014
Der amerikanische Cloud-Dienstleister VMware baut für seine Kunden in Europa ein neues Rechenzentrum in Deutschland.

Damit komme das Unternehmen der immer größeren Nachfrage seiner Kunden entgegen, teilte der Anbieter von Virtualisierungs- und Infrastruktur-Lösungen am Dienstag in Barcelona mit. Das RechenzentrumRechenzentrum solle den europäischen Kunden den geforderten DatenschutzDatenschutz, Datensicherheit und Datenhoheit gewährleisten. Neben dem deutschen Standort unterhält das Unternehmen bereits zwei
Rechenzentren in Großbritannien und betreibt ein Netzwerk für Service-Provider. Erste Dienstleistungen über das neue Rechenzentrum sollen ab dem ersten Quartal 2015 zur Verfügung stehen. Alles zu Datenschutz auf CIO.de Alles zu Rechenzentrum auf CIO.de

Einer Umfrage des Unternehmens zufolge spiele für 93 Prozent der IT-Administratoren in Deutschland der Standort des Cloud-Anbieters eine tragende Rolle und sei das zentrale Kriterium für die Auswahl des geeigneten Providers.

VMWare folgt damit einem Trend, den auch andere Anbieter von Cloud-Lösungen erkannt haben. Vor rund zwei Wochen hatte der amerikanische SAP-Konkurrent OracleOracle die Eröffnung von zwei Rechenzentren in Frankfurt/Main und München angekündigt. Der Netzwerk-Spezialist Cisco suchte sich für seine "Intercloud" in Deutschland die Telekom als Partner aus. Bei vielen Unternehmen hatte der NSA-Skandal die Sorge um die Sicherheit ihrer in die Cloud ausgelagerten Daten bestärkt, wenn sie auf ausländischen Servern gespeichert sind. (dpa/rs) Alles zu Oracle auf CIO.de