3 neue Projekte vorgestellt

App-Check für die Gesundheit

14.11.2012, von Hartmut Wiehr

Das Zentrum für Telematik im Gesundheitswesen hat neue Anwendungen vorgestellt: App-Check, elektronischen Arztbrief und schnellere Bilddatenübertragung.

Vielen Krankenhäusern und niedergelassenen Ärzten fehlt es an Geld oder auch am nötigen Willen, um ihre IT auf den neuesten Stand zu bringen. Dabei ist die Entwicklung auf der Hard- und Software-Seite in den letzten Jahren rasant vorwärtsgegangen. Virtualisierung, schnellere und ausfallsichere Netzwerkverbindungen, Tablets, Smartphones, Apps, BYOD (Bring Your Own Device), Collaboration-Tools oder soziale Netze wie Facebook oder LinkedIn sind im deutschen Gesundheitswesen noch nicht so richtig angekommen.

Ein funktionierendes Gesundheitssystem braucht IT. Die ZTG aus Nordrhein-Westfalen will Ärzte und Krankenhäuser hierbei unterstützen.Vergrößern
Ein funktionierendes Gesundheitssystem braucht IT. Die ZTG aus Nordrhein-Westfalen will Ärzte und Krankenhäuser hierbei unterstützen.
Foto: ZTG

So gesehen, ist das Glas (erst) halb voll. Das haben auch fast alle großen IT-Hersteller, für die bis vor kurzem "Healthcare" noch ein Fremdwort war, erkannt und ihre Aktivitäten um Healthcare-IT erweitert – Dell, HP, IBM e tutti quanti, alle sind sie begierig, etwas von dem Gesundheitskuchen abzubekommen. In dieser Situation sind unabhängige Instanzen, die den Ärzten, Krankenhäusern und weiteren Institutionen aus diesem Bereich mit Rat und Tat zur Seite stehen, natürlich äußerst begrüßenswert.

Eine von ihnen ist die ZTG aus Nordrhein-Westfalen, dem bevölkerungsreichsten Bundesland, in dem notabene die Gesundheitsversorgung eine besonders umfangreiche Rolle spielt. Das Zentrum für Telematik im Gesundheitswesen (ZTG) ist rechtzeitig zur Medica, einer der weltweit größten Gesundheitsmessen (Düsseldorf vom 14. bis 17. November 2012), mit einer Reihe von Initiativen an die Öffentlichkeit getreten.

Bewertungsplattform App-Check

Dazu gehört die "App-Check". Mit diesem Tool reagiert die ZTG auf die Welle von Gesundheitsratgebern und -Apps, die auf dem besten Wege sind, die Tipps von Apotheker-Umschau, Hörzu, Bild am Sonntag und weiterer massenwirksamer Medien zu ergänzen oder gar zu ersetzen. Die neue App-Bewertungsplattform "App-Check" wurde im Rahmen der "Landesinitiative eGesundheit.nrw" konzipiert. Sie wird vom "Ministerium für Gesundheit, Emanzipation, Pflege und Alter" des Landes Nordrhein-Westfalen gefördert.

Weitere Inhalte zu:
ZTG, App-Check, TebiKom, Medica, elektronischer Arztbrief