Apple iPad

Apple iPad 3

Hinweise auf iPad 3 mit 4-Kern-CPU A6

10.01.2012, von Panagiotis Kolokythas

Den neuesten Gerüchten zufolge, könnte das neue iPad 3 von Apple mit einer Quad-Core-CPU an den Start gehen.

Das aktuelle Apple iPad 2.Vergrößern
Das aktuelle Apple iPad 2.
Foto: Apple

Die Website 9toMac.com hat im Programmcode von iOS 5.1 beta weitere Hinweise darauf gefunden, dass Apple das kommende iPad 3 mit der selbst entwickelten Quad-Core-CPU A6 ausliefern könnte. Fündig wurde man in der Processing-Core Management Software, die Apple in iOS 5.1 beta aktualisiert hat. Dort findet sich nun im Vergleich zu früheren iOS-Versionen eine Option für die Nutzung von vier CPU-Kernen. Interessant sei dies vor allem deshalb, weil Apple mit iOS 5.1 beta derzeit die dritte Generation des iPad, also das iPad 3, teste.

Apple arbeitet schon seit Monaten an der neuen mobilen CPU A6. Der neue A6 wird schneller als der A5 sein, aber dabei die gleiche Energie benötigen. Das wird unter anderem dadurch erreicht, dass der A6 im 28-Nanometer-Herstellungsprozess produziert wird. Der A5 wird dagegen im 40-Nanometer-Verfahren produziert. Trotz mehr Leistung wird die Akkuleistung des iPad 3 also vergleichbar mit der vom iPad 2 sein.

Apple hatte bisher mit jeder iPad-Generation auch unter anderem die CPU-Leistung erhöht. Das erste iPad kam mit einer Single-Core-CPU und wurde durch das iPad 2 mit dem A5-Prozessor abgelöst, bei dem es sich um einen Dual-Core-Prozessor handelt. Das iPad 3 soll aktuellen Gerüchten zufolge über ein höher aufgelöstes Display verfügen. Während die ersten beiden iPad-Modelle noch eine Auflösung von 768 x 1024 Pixel besaßen, soll sich die Auflösung beim iPad 3 auf 1536 x 2048 Pixel vervierfachen. Die höhere Auflösung macht aber auch eine höhere CPU-Leistung erforderlich, die der A6 bieten würde.

Es wird erwartet, dass Apple das iPad 3 noch im ersten Quartal 2012 vorstellen wird.

Jetzt den CIO Mobile IT Newsletter bestellen!
Kommentieren: Kommentieren
René Schmöl, CIO-Redaktion - 11.01.2012 11:48
Danke für den Hinweis. Die beiden Textstellen sind korrigiert.
Ulrich Feldbauer - 11.01.2012 10:16
Bitte etwas mehr Sorgfalt: Die Auflösung ist dann vervierfacht, nicht verdoppelt. Und man verfügt nicht "um", sondern "über".
Weitere Inhalte zu:
iPad, Apple, CPU, iOS, Akkuleistung