Amazon macht eigenem E-Book-Reader Kindle Konkurrenz

Bücher aufs iPhone

30.04.2009, von

In den USA hat Amazon vor kurzem eine kostenfreie Applikation fürs iPhone herausgebracht. Mit der können Bücher auf dem Apple-Gerät gelesen werden. Damit macht Amazon seinen E-Book-Reader Kindle eigentlich überflüssig. Ein Gartner-Analyst erklärt warum.

Amazon hat eine kostenlose iPhone-Applikation veröffentlicht, mit der die E-Books des Amazon-Geräts Kindle auch auf dem iPhone gelesen werden können. Was eigentlich Lust auf das Kindle-Gerät selbst machen soll, mutet wie eine Weiterentwicklung an. Denn während der Kindle Bilder nur in schwarzweiß wiedergibt, zeigt das iPhone Farbbilder.

Eine kostenfreie Applikation bringt Kindle-Bücher in den USA aufs iPhone.Vergrößern
Eine kostenfreie Applikation bringt Kindle-Bücher in den USA aufs iPhone.

Deutsche Nutzer müssen sich noch gedulden. Bislang gibt es hierzulande weder das Kindle-Gerät noch die zugehörige iPhone-Applikation. Doch die Diskussionen um diese neue Applikation haben Deutschland längst erreicht.

Die Kindle-Applikation für das iPhone bietet:

- Kindle Bücher auf dem iPhone lesen.

- Die ersten Kapitel verfügbarer Bücher kostenfrei lesen.

- Kindle-Bücher, die man bereits erworben hat, ein zweites Mal kostenfrei herunterladen. Amazon.com hat sich den Kauf gemerkt.

- Die Schriftgröße verändern, Lesezeichen setzen und Anmerkungen lesen, die man auf dem Kindle verfasst hat.

Empfehlungen der Redaktion:
E-Books Amazon Kindle, Sony und Co. im Vergleich
Sony bringt sein E-Book-Lesegerät PRS-505 auf den deutschen Markt. Mit dem Reader wird jede Menge deutscher Lesestoff erhältlich. Das japanische Großunternehmen ...
» zum Artikel
iPhone und Blackberry im Unternehmenseinsatz
Worauf Unternehmen beim Einsatz von Geräten wie dem Apple iPhone, Google Android oder Palm Pre achten sollten.
» zum Artikel
iPhone wird zum Business-Handy
27 Prozent der mobilen Geräte in Großunternehmen sind iPhones. Allerdings fahren die Mitbewerber Windows Mobile, Blackberry, Palm und Symbian immer noch höhere
» zum Artikel
Weitere Inhalte zu:
iPhone, Kindle, E-Book, Amazon, E-Book-Reader