Artikel zum Thema "Online-Auftritt" bei CIO.de

Zwischen Shitstorm und "Supergeil"

Firmen buhlen online um Kunden: Neben Millionen Nutzern entdecken auch Firmen Online-Netzwerke für sich. Sie erhoffen sich Mundpropaganda und neue Kunden. Die Fettnäpfchen stehen bereit. » zum Artikel

Cornelsen digitalisiert das Geschäftsmodell

Radikaler Wandel: Cornelsen digitalisiert das Geschäftsmodell (Foto: Cornelsen)
Radikaler Wandel: Mit der Plattform scook will der Schulbuchverlag einen neuen Standard für digitales Lernen schaffen. "Gerade noch rechtzeitig", sagt CIO Michael von Smolinski. » zum Artikel

Verschwinden jetzt die Filialen an der Ecke?

Banken: Verschwinden jetzt die Filialen an der Ecke? (Foto: Conmmerzbank)
Banken: Stirbt die klassische Filiale? Kostendruck und Digitalisierung bedrohen die Zweigstelle an der Ecke. Die Rettung sollen nun vor allem technische Spielereien bringen - ein riskanter Weg. » zum Artikel
  • Cornelius Welp
  • Mark Fehr

Kunden geben den Takt an

Der Kunde als Boss der CIOs: Kunden geben den Takt an (Foto: Vanessa - Fotolia.com)
Der Kunde als Boss der CIOs: Mit dem Internet und den sozialen Netzwerken sind neue Kommunikations- und Vertriebskanäle entstanden. Kunden erwarten heute ganz selbstverständlich, dass sie dort gehört werden. Lesen Sie, wie deutsche Handelsunternehmen darauf vorbereitet sind. » zum Artikel
  • Jan-Bernd Meyer

Die Tops und Flops 2014

CIO-Agenda: Die Tops und Flops 2014 (Foto: adware - Fotolia.com)
CIO-Agenda: Die alljährliche IT-Hitparade von Capgemini hat einen neuen Spitzenreiter. Das wichtigste Thema ist für die befragten IT-Manager in diesem Jahr die Aufrechterhaltung des Betriebs in Notfallsituationen (Buisness Continuity). » zum Artikel
  • Karin Quack


Artikel zum Thema "Online-Auftritt" im IDG-Netzwerk
 

Mit einer Umstrukturierung und Stellenstreichungen hat ElectronicPartner (EP) für Aufregung gesorgt. EP-Chef Friedrich Sobol nimmt nun zu den Krisengerüchten Stellung, erklärt den beschlossenen Umbau und erläutert, warum EP auch in Zukunft auf einen eigenen Onlineshop verzichten will.
Anwender greifen zunehmend mit Smartphones und Tablets aufs Internet zu. Webseiten müssen mit unterschiedlichsten Bildschirmgrößen und -auflösungen klarkommen. Die Lösung heißt Responsive Webdesign. Hier passt sich die Website automatisch optimal an das Endgerät an.
Anwender greifen zunehmend mit Smartphones und Tablets aufs Internet zu. Responsive Webdesign kann den Web-Auftritt dafür optimieren.