Chinesischer Internetriese

Alibaba geht an die New York Stock Exchange

29. Juni 2014
Die traditionsreiche New York Stock Exchange hat das Rennen um den chinesischen Internetriesen Alibaba gemacht.

Der Handelsplatz-Betreiber, dessen Börsengang den von FacebookFacebook übertreffen könnte, wird unter dem Symbol "Baba" gelistet werden, wie aus dem am Donnerstag aktualisierten Börsenprospekt hervorgeht. Die NYSE mit ihrem berühmten Handelssaal an der Wall Street konnte damit die rivalisierende, rein elektronische Technologiebörse Nasdaq aus dem Feld schlagen. Die beiden Betreiber liefern sich in den USA ein Kopf-an-Kopf-Rennen um Aktiennotierungen. Chinesische Internetfirmen drängen in New York an die Börse, weil dort die finanzstarken und internetverliebten Investoren sitzen. Umgekehrt sehen US-Investoren große Gewinnmöglichkeiten im chinesischen Markt, der von einheimischen Firmen statt der Schwergewichte des Silicon Valley beherrscht wird. (dpa/rs) Alles zu Facebook auf CIO.de

Links zum Artikel

Thema: Facebook

Kommentare zum Artikel

comments powered by Disqus
Zur Startseite