Siemens-Deutschland-Personalchef

Anwälte suchen Gespräch mit beurlaubtem Personalmanager

02. Dezember 2013
Im Streit um die Beurlaubung von Siemens-Deutschland-Personalchef Walter Huber sollen nun außergerichtlich mögliche Einigungschancen ausgelotet werden.

Das ergab ein erster Verhandlungstermin am Montag vor dem Arbeitsgericht München. Huber war im Oktober im Zuge der Gehaltsaffäre um Siemens-Gesamtbetriebsratschef Lothar Adler freigestellt worden und hat dagegen geklagt. Sein Anwalt Knut Müller sprach von einem "fortgesetzten Rechtsverstoß" gegen seinen Mandanten, was die von Siemens beauftragten Anwälte zurückwiesen. Sie hatten zu dem noch in
dieser Woche geplanten, außergerichtlichen Gespräch eingeladen. (dpa/rs)

Kommentare zum Artikel

comments powered by Disqus