Die wöchentliche CIO-Kolumne

Cebit 2002: Verhaltene Trübsal

Johannes Klostermeier ist ein freier Journalist aus Berlin. Zu seinen Spezialgebieten zählen unter anderem die Bereiche Public IT, Telekommunikation und Social Media. Auf cio.de schreibt er über CIO Auf- und Aussteiger.
Es ist vorbei ist mit den Rekorden auf der Cebit. Erstmals in der 16-jährigen Geschichte als eigenständige Messe werden mit 7962 Ausstellern rund 130 weniger als im Vorjahr nach Hannover kommen. Das musste der seit Anfang dieses Jahres neue Cebit-Verantwortliche im Vorstand der Deutschen Messe AG, Ernst Raue, kurz vor Beginn der Messe zugeben.
Johannes Klostermeier
Johannes Klostermeier

Und auch die Zahl der Besucher wird schrumpfen. Es werden wahrscheinlich weniger als die rund 84 0000 des vergangenen Jahres sein. Der voraussichtliche Schwund liegt vermutlich nicht daran, dass Hubert LangeHubert Lange, Mr. Cebit und Chef der Messe seit 1970, Ende des Vorjahres in den verdienten Ruhestand gegangen ist. Profil von Hubert Lange im CIO-Netzwerk

Die Cebit ist ein Gradmesser der Branche. Und wenn Lange auf der Abschluss-Pressekonferenz 2000 noch "Optimismus, Aufbruchstimmung und Selbstbewusstsein", bilanzierte, 2001 "etwas mehr Nüchternheit" im Markt, aber "gute Grundstimmung" festgestellt hatte, so ist dieses Jahr wohl eher so etwas wie "verhaltene Trübsal" angesagt.

Es ist ziemlich peinlich, wenn renommierte Firmen berichten, dass die Cebit-Macher sie Anfang des Jahres angerufen haben, um zu fragen, "ob man nicht ein paar Standquadratmeter mehr haben möchte." Bereits im Vorjahr war es für die erfolgsgewöhnten Macher schwierig geworden: "Wenn wir eine Halle fertig geplant hatten, dann kamen schon mal zehn oder zwanzig Absagen, und wir mussten wieder neu anfangen", sagte Lange 2001. Die Start-ups sagten ab, das Geld war alle.

Die neuesten Eito-Zahlen signalisieren, es geht - langsam - wieder aufwärts. Für das Vorjahr musste der europäische IT-Branchenverband die geringste Steigerungsrate seit 1993 festhalten. Nach dem geringen Wachstum von 4,4 Prozent im vergangen Jahr auf 2,3 Billionen Euro soll der weltweite Markt für Informations- und Telekommunikationslösungen in diesem Jahr kräftiger wachsen: 6,6 Prozent Wachstum auf 2,4 Billionen Euro.

Die Cebit ist und bleibt die wichtigste IT-Messe. Auch für CIOs. Das ergab eine Umfrage von CIO-Online , die derzeit immer noch statt findet. Bei Redaktionsschluss dieser Kolumne votierten (bei allerdings geringer Grundgesamtheit) 56 Prozent der Abstimmenden für die Cebit als die für sie "wichtigste Messe", gefolgt von der Münchener Systems (28 Prozent).

Zur Startseite