Gates and DOS and Rock'n'Roll

Die 20 schäbigsten Microsoft-Witze

17. August 2016
Alexander Freimark wechselte 2009 von der Redaktion der Computerwoche in die Freiberuflichkeit. Er schreibt für Medien und Unternehmen, sein Auftragsschwerpunkt liegt im Corporate Publishing. Dabei stehen technologische Innovationen im Fokus, aber auch der Wandel von Organisationen, Märkten und Menschen.
Der Microsoft-Witz hat die IT-Branche geprägt – schließlich war kaum etwas lustiger als das traurige Schicksal aller Windows-Anwender. Doch inzwischen ist der Spaß abgestürzt. Wie konnte das nur passieren?

Früher war alles besser: Man konnte über Bill Gates lachen, über MicrosoftMicrosoft und über Windows. Und über die Software-Firma aus Seattle, deren Betriebssysteme auf jedem PC der Welt installiert waren. Und über Windows-Anwender. Weil sie Betriebssysteme nutzten, die nie funktionierten. Alles zu Microsoft auf CIO.de

Microsoft-Witze waren einst das IT-Pendant zu Blondinenwitzen – die Opfer konnten sich nicht wirklich wehren, denn häufig trafen die humoristisch verbrämten Behauptungen auf den Punkt. Windows war stellenweise unglücklich entwickelt worden, es musste Idioten sowie Genies gehorchen, und dann war der Chef der Firma auch noch reichster Mann der Welt!

Doch diese Zeitern sind lange vorbei und mit ihnen sind auch die schlechten Microsoft-Witze ausgestorben. Und davon gab es mehr als genug. Nach Jahren lässt sich nur noch schwer nachvollziehen, wie stark der Griff einst war, mit dem Microsoft die Branche unter Druck gesetzt hat. Die 20 schäbigsten Microsoft-Scherze sind daher auch ein Dokument der Zeitgeschichte. Zeit also, die alten Kalauer wieder auszugraben:

Zur Startseite