Vergleichstest

Die besten Tablet-PCs

Thomas Rau ist Ressortleiter Hardware bei der PC-WELT. Sein Spezialgebiet sind Notebooks: Seit 1998 testet er Business- und Consumer-Laptops sowie andere mobile Geräte für unsere Schwesterpublikation. Zu seinen Themenbereichen gehören außerdem WLAN und Netzwerke.
Tablets waren bisher entweder teuer oder schlecht. Jetzt kommt die Tablet-Mittelklasse auf den Markt. Doch sind diese Geräte wirklich eine Alternative zum iPad 2?
Unschlagbar? Das Apple iPad 2 ist die Referenz bei Tablet-PCs
Unschlagbar? Das Apple iPad 2 ist die Referenz bei Tablet-PCs
Foto: Apple

Acer greift mit dem Iconia A500 in den Kampf um das beste Tablet ein. Bei Notebooks konnte die Firma durch Produkte mit einem guten Preis-Leistungs-Verhältnis zum Marktführer aufsteigen. Ähnliches hat Acer bei TabletsTablets im Sinn: Das Iconia A500 kostet 500 Euro und ist damit deutlich günstiger als Top-Tablets wie das AppleApple iPadiPad 2 oder das Motorola Xoom. Trotzdem bringt es AndroidAndroid 3.0 mit und ein hochwertiges Aluminium-Gehäuse: Das Acer Iconia A500 spielt also auf keinen Fall in der Liga der Billig-Tablets wie das Pearl Touchlet X2. Alles zu Android auf CIO.de Alles zu Apple auf CIO.de Alles zu iPad auf CIO.de Alles zu Tablets auf CIO.de

Acer Iconia A500: 10-Zoll-Tablet mit Android 3.0
Acer Iconia A500: 10-Zoll-Tablet mit Android 3.0
Foto: Acer

Acer Iconia A500: Die neue Tablet-Mittelklasse

Das Acer Iconia A500 macht viele Dinge gut - manche sogar besser als der Honeycomb-Konkurrent Motorola Xoom. Da Acer etwas mehr Zeit für die Anpassung von Android 3.0 hatte, funktioniert beim Iconia A500 beispielsweise der Micro-SD-Kartenleser. Außerdem hat Acer mehr Apps installiert als Motorola - etwa einen E-Book-Reader und Spiele. Die grundsätzlichen Schwächen von Android 3.0 überwindet auch das Acer Iconia A500 nicht: Die Bedienung fühlt sich nicht so flüssig an wie auf dem iPad 2. Außerdem spielen die Honeycomb-Geräte nur wenige Videoformate ab. Und natürlich gibt es für Android-Tablets viel weniger Apps als für das iPad.

Im Test zeigte sich an vielen Details, warum das Acer Iconia A500 günstiger ist als iPad 2 und Xoom: Es kann mit den Top-Tablets nicht ganz mithalten. Die Akkulaufzeit fällt kürzer aus, das Tablet ist etwas schwerer und der Bildschirm leuchtet nicht so hell.

Trotzdem war das Acer Iconia 500 überzeugender als andere Android-Tablets, die sich zwischen Premium- und Billigklasse positionieren wollen, beispielsweise das Toshiba Folio 100. In der neuen zweiten Tablet-Liga darf sich das Acer Iconia A500 als Spitzenreiter fühlen.

Windows wird abgehängt

Außerdem gibt es noch Tablets mit Windows: Doch die bisherigen Modelle können nicht mit Apple und Android mithalten. Das Betriebssystem ist für die Touch-Bedienung nicht gut geeignet, die Geräte reagieren langsam, sie sind schwer und halten im Akkubetrieb nicht lange durch.

Die besten Tablets im Überblick

Die Top 10 der besten Tablet-PCs präsentieren wir Ihnen in einer Bildergalerie. Auf den nächsten Seiten finden Sie die Tablets mit der besten Bedienung, der besten Ausstattung und der besten Akkulaufzeit. Im Test-Fazit stellen wir Ihnen den Testsieger und unsere Preis-Leistungs-Empfehlung vor.

Zur Startseite