IDC-Studie

Entscheidungskampf - Laptop gegen Tablet

22. Juni 2011
Von Kolja Kröger
Einer europaweiten Umfrage zufolge verdrängen Tablets bald die Laptops vom Consumer-Markt. Im Business-Bereich gelten iPad und Co. aber weiter als unzulänglich.
"Tablets kannibalisieren Desktop-PCs und Laptops", ist IDC-Consultant Varun Srikumar überzeugt.
"Tablets kannibalisieren Desktop-PCs und Laptops", ist IDC-Consultant Varun Srikumar überzeugt.
Foto: IDC

Wir zählen das Jahr 1 nach der Einführung des iPad, und schon wälzt es den Consumer-Markt für Computer um: Anstatt sich einen neuen PC, Laptop oder Netbook anzuschaffen, geben immer mehr Leute ihr Geld lieber für eines der fescheren Tablets aus. Die Analysten von IDC haben für den "Consumer Scape 360°" etwa 11.000 Verbraucher in sechs europäischen Ländern befragen lassen, 2021 davon in Deutschland. Und das Ergebnis spricht für sich.

"Tablets kannibalisieren PCs und Laptops", sagt der Studienautor Varun Srikumar, Senior Analyst bei IDC in London. Der Anschaffungswunsch für Desktop-PCs und kleine wie große Klapper geht demnach deutlich zurück. Wollte sich im vergangenen Jahr noch die Hälfte aller Befragten einen Laptop anschaffen, sind es in der jüngsten Erhebung nur noch 40 Prozent.

"Netbooks sind schon fast tot"

Bei den Desktop-PCs fiel die Zahl um elf Punkte auf 30 Prozent ab. Dazu passt, dass in Westeuropa die Zahl der ausgelieferten Desktop-PCs um 14 Prozent einbrach. "Netbooks sind schon fast tot", so Srikumar. Sie wollen nur noch sechs Prozent der Verbraucher kaufen, im Vorjahr waren es acht.

Diese Computer wollen sich europäische Kunden in der nächsten Zeit zulegen.
Diese Computer wollen sich europäische Kunden in der nächsten Zeit zulegen.
Foto: IDC

Stattdessen kommen die Tablets. Und wie. Laut IDC soll sich ihr Verkauf in Europa, dem Nahen Osten und Afrika auf 22 Millionen verdreifachen im Vergleich zu 2010. "Jeder will es in den Händen halten", sagt Srikumar. Während 2010 Apple fast der alleinige Anbieter auf dem Markt war, kommt jetzt eins nach dem anderen auf den Markt. Dem TouchPad von HP, es soll im Juli in den Läden stehen, werden schon starke iPad-Konkurrenten-Fähigkeiten zugeschrieben. Für Deutschland rechnet IDC mit einem Sprung um fast das Vierfache: Eine Millionen Tablets wurden 2010 hierzulande verkauft, nun sollen es 3,8 Millionen werden.