Monitor der Software-Anbieter deckt Frust auf

ERP: CIOs unzufriedener als im Vorjahr

10. August 2007
Christiane Pütter ist Journalistin aus München. Sie schreibt über IT, Business und Wissenschaft. Zu ihren Auftraggebern zählen neben CIO und Computerwoche mehrere Corporate-Publishing-Magazine, vor allem im Bereich Banken/Versicherungen.
ERP-Anbieter sind zu teuer. Außerdem funktioniert das mit der Dokumentation zu schlecht. So lauten, überspitzt gesagt, die Ergebnisse des aktuellen Marktmonitors ERP-Software-Anbieter von Benchpark.com.
Die Zufriedenheitskurven für ERP-Anbieter mit Großunternehmen als Kunden (Gruppe A) und mittelständischen oder kleinen Firmen als Kunden (Gruppe B).
Die Zufriedenheitskurven für ERP-Anbieter mit Großunternehmen als Kunden (Gruppe A) und mittelständischen oder kleinen Firmen als Kunden (Gruppe B).

Der Monitor unterscheidet zwischen Gruppe A (ERP-Lösungen für Großunternehmen) und Gruppe B (Software für Mittelständler und Kleinunternehmen). Dabei zeigt ein genauer Blick auf die Zufriedenheitskurven, dass die Gruppe B nachgegeben hat, während sich die Anbieter aus der Gruppe A leicht verbessern konnten - relativ gesehen. In absoluten Werten ausgedrückt liegen sie unter den Ergebnissen der Gruppe B.

Die Ergebnisse der Anbieter für kleinere Firmen kommentiert Benchpark-Redakteurin Bettina Voigt: "Die geringere Komplexität der Lösungen und ProjekteProjekte wirkt sich auf die Gesamtbewertung durch die Kunden aus." Außerdem hätten kleinere Anbieter durch ihre eigene Unternehmensstruktur eine größere Nähe zum Kunden und seien daher service-orientierter. Alles zu Projekte auf CIO.de

Als Knackpunkte bei den ERP-Lösungen gelten die Dokumentation und das Preis-Leistungsverhältnis. Die besten Wertungen gibt es für die Kriterien Funktionalität und Flexibilität.

Spitzenreiter Microsoft

Ein Blick auf die einzelnen Anbieter zeigt in der Gruppe A folgendes Bild: MicrosoftMicrosoft führt vor IFS Deutschland, Infor Global Solutions und SAP. Auf einer Skala von Eins (geringe Zufriedenheit) bis zehn (hohe Zufriedenheit) erreichen die einzelnen Lösungen folgende Werte: Dynamics AX (ehemals Axapta) 5,78 und das andere Microsoft-Produkt Dynamics Nav (ehemals Navision) 5,77. IFSiV erzielt 5,34, Infor AS 5,31 und mySAP ERPERP 5,15. Damit werden alle Produkte als "gut" eingestuft. Alles zu ERP auf CIO.de Alles zu Microsoft auf CIO.de