Telekom-Managerin

Europa droht im Technik-Wettbewerb zu verlieren

22. Juni 2015
Europa läuft nach Ansicht von Telekom-Technikchefin Kerstin Günther Gefahr, im weltweiten Technologie-Wettbewerb rund ums Internet abgehängt zu werden.
Kerstin Günther auf dem Podium von DLDSummer15
Kerstin Günther auf dem Podium von DLDSummer15
Foto: DLD

Es gebe hierzulande einen enormen Aufholbedarf und vor allem viel zu wenige einheitliche Regeln und Rahmenbedingungen. In den USA gebe es auf dem Telekommunikationsmarkt mit mehr als 200 Millionen Einwohnern vier große Unternehmen, in China ebenfalls. In Europa seien es mehr 300 Firmen und in jedem Land gebe es unterschiedliche Regularien und Vorschriften, sagte die Managerin der Deutschen TelekomTelekom am Montag auf dem Sommerableger der Internetkonferenz DLD in München. Das bremse Entwicklungen und Innovationen in Europa aus. (dpa/tc) Top-500-Firmenprofil für Telekom

Links zum Artikel

Top500-Firmenprofil: Telekom

Kommentare zum Artikel

Horst Ulrich Köther

Im Titel steht noch etwas von der Zukunft (...werden). Das ist leider schon falsch. Da Europa sich dem bürokratischen Deutschland beugt und dem überreglementierten Pseudo-Perfektionismus unseres Landes, ist ein Mithalten mit der Entwicklung in Ländern, wo es diese Bremse nicht gibt, nicht möglich. Andersherum ist es in Europa nicht gelungen, vor der Einheitswährung, die dafür notwendigen Gesetzesanpassungen europaweit durchzusetzen, also haben wir mit Staatspleiten zu kämpfen, was wiederherum eine starke Bremse der Entwicklung ist. Bevor ein solches Konglomerat, wie es die Europäische Union ist funktionieren kann, müssen die Voraussetzungen geschaffen werden, was man total außer Acht gelassen hat...
Unsere Landesfürsten bekommen es ja noch nichteinmal geregelt, zwischen Freund und Bruder zu unterscheiden (Freunde kann und muß man sich aussuchen, Freundschaft muß man sich verdienen, Bruderschaften bekommt man aufgezwungen [bitte um Verzeihung, daß ich die "Schwesternschaft" vergesse]).
Gruß, HUK

comments powered by Disqus
Zur Startseite