Erste Screenshots

Firefox für Windows 8 Metro

Panagiotis Kolokythas arbeitet seit Juni 2000 für pcwelt.de. Seine Leidenschaft gilt IT-News, die er möglichst schnell und gründlich recherchiert an die Leser weitergeben möchte. Er hat den Überblick über die Entwicklungen in den wichtigsten Tech-Bereichen, entsprechend vielfältig ist das Themenspektrum seiner Artikel: Windows, Soft- und Freeware, Hardware, Smartphones, soziale Netzwerke, Web-Technologien, Smart Home, Gadgets, Drohnen… Er steht regelmäßig für PCWELT.tv vor der Kamera und hat ein eigenes wöchentliches IT-News-Videoformat: Tech-Up Weekly.
Mozilla arbeitet derzeit an einer Metro-Version von Firefox für Windows 8. Der zuständige UI-Designer stellt den ersten Firefox-Prototypen vor, der Metro unterstützt.

Mozilla will laut der aktuellen Roadmap im zweiten Quartal 2012 eine Firefox-Version ausliefern, die für die Metro-UI von Windows 8Windows 8 optimiert ist. Einen Überblick über den aktuellen Stand der Entwicklung gibt der UI-Designer Brian R. Bondy in seinem Blog. Demnach fühle sich der Prototyp von der Metro-Version von Firefox so an wie die Android-Version von Firefox, die ebenfalls für Touch-Displays angepasst ist. Der Prototyp biete auch bereits alle wichtigen Funktionen, die man von einem Browser erwarte. Dennoch liege noch viel Arbeit vor den Entwicklern, denn es müssten noch einige Design-Fragen geklärt und die Plattform-Integration abgeschlossen werden. Alles zu Windows 8 auf CIO.de

Firefox für Metro (Windows 8)
Firefox für Metro (Windows 8)

Der Prototyp der Metro-Version von Firefox basiert auf den Code von Fennec XUL, der ursprünglich auch bei der Android-Variante verwendet werden sollte, dann aber aus Performance-Gründen durch nativen UI-Code für AndroidAndroid ersetzt wurde. Unter Windows 8 habe man aber bisher keinerlei Performance-Probleme registriert, selbst dann nicht, wenn der Code in einer virtuellen Maschine abgespielt wird. Die Vorteile von Fennec liegen außerdem auch darin, dass er Multi-Prozess-fähig sei. Alles zu Android auf CIO.de

In der vergangenen Woche wurde dem Firefox-Prototypen für Windows 8 die Unterstützung für die Metro-Snap-Funktion hinzugefügt: Eine App kann an den rechten oder linken Rand "angedockt" werden, während im Hauptbereich weiter mit dem Browser gesurft wird. Ebenfalls hinzugefügt wurden die Möglichkeiten, um Dateien im Browser zu öffnen und zu speichern. Und obwohl eine Metro-App wie von MicrosoftMicrosoft vorgegeben in einer gesicherten Sandbox läuft, kann der Anwender jede beliebige Datei auf dem Rechner in dem Browser öffnen. Alles zu Microsoft auf CIO.de

Firefox für Metro (Windows 8): Prototyp unterstützt bereits App-übergreifende Suchfunktion
Firefox für Metro (Windows 8): Prototyp unterstützt bereits App-übergreifende Suchfunktion

Außerdem unterstützt der Firefox-Prototyp auch den so genannten "Windows 8 Search contract". Wird über die Charm-Leiste von Windows 8 die Suchfunktion aufgerufen, dann werden bei Anzeige der Suchergebnisse auch die von Firefox gelieferten Informationen berücksichtigt. Wird in dem Sucheingabefeld eine URL eingegeben, dann öffnet sich in diese in Firefox. Ebenso wird auch der "Windows 8 Share Contract" bereits unterstützt, den Metro-Apps dafür nutzen können, um bequem Inhalte über den "Share"-Button in der Charm-Leiste zu teilen.

Zur Startseite