Spezialeffekte-Firma

Google stärkt Cloud-Geschäft mit dem Kauf von Zync

27. August 2014
Die Spezialeffekte in einigen Hollywood- Blockbustern könnten künftig von Google kommen. Der Internet-Konzern kaufte die Firma Zync, deren Computer-Effekte unter anderem in Filmen wie "Star Trek Into Darkness" und "Looper" zu sehen waren.

Zync bietet Filmstudios Spezialeffekte auf Basis von Rechenleistung aus der Internet-Wolke an. Dieser Dienst werde künftig zum Angebot von Googles Cloud-Plattform gehören, kündigten die Unternehmen am Dienstag an.

Google steht bei Cloud-Diensten in einem scharfen Wettbewerb mit dem weltgrößten Online-Händler AmazonAmazon, auf dessen Servern das Zync-Angebot bisher lief. Mit dem Umstieg auf die Google-Plattform soll der Service unter anderem günstiger zu nutzen sein, weil er pro Minute statt pro Stunde abgerechnet wird. (dpa/rs) Alles zu Amazon auf CIO.de

Links zum Artikel

Thema: Amazon

Kommentare zum Artikel

comments powered by Disqus