Konvergente Lösungen auf dem Siegeszug

IT-Entscheider kennen ihre TK-Kosten nicht

Dr. Andreas Schaffry ist freiberuflicher IT-Fachjournalist und von 2006 bis 2015 für die CIO.de-Redaktion tätig. Die inhaltlichen Schwerpunkte seiner Berichterstattung liegen in den Bereichen ERP, Business Intelligence, CRM und SCM mit Schwerpunkt auf SAP und in der Darstellung aktueller IT-Trends wie SaaS, Cloud Computing oder Enterprise Mobility. Er schreibt insbesondere über die vielfältigen Wechselwirkungen zwischen IT und Business und die damit verbundenen Transformationsprozesse in Unternehmen.
Unternehmen, die konvergente Anwendungen einsetzen oder deren Einsatz planen, wollen damit in erster Linie Kosten senken sowie ihre Telekommunikations-Landschaft konsolidieren. Gleichzeitig haben die Firmen Bedenken, ob sich die Ausgaben für diese Lösungen rechnen. Zu diesem Ergebnis kommt eine europaweite Umfrage, die der Kommunikations-Dienstleister Equant unter IT-Entscheidern durchführte.
Unternehmen wollen mit konvergenten Lösungen primär Kosten senken.
Unternehmen wollen mit konvergenten Lösungen primär Kosten senken.

Nur die Hälfte der Entscheidungsträger kennt die Kosten für ihre Telefon-Infrastrukturen, die Wartung des Telefon-Systems, Telefongebühren und für die Mobilfunknutzung im eigenen Unternehmen. Und sogar knapp zwei Drittel der Führungskräfte haben keine Ahnung von den Kosten für Gespräche, die Angestellte im Verlauf von Geschäftsreisen oder Telefonkonferenzen führen.

Laut Befragung sahen Unternehmen die größten Vorteile von Konvergenz-Lösungen darin, Kosten zu senken. Rund 86 Prozent bezeichneten das als Hauptnutzen. 84,4 Prozent gehen dabei von einer positiven Wirkung konsolidierter TK-Strukturen auf ihr Unternehmen aus. Mehr als die Hälfte (52,6 Prozent) der Befragten zog auch OutsourcingOutsourcing als eine Möglichkeit zur Kostensenkung in Erwägung. Fast drei Viertel der Entscheidungsträger denken daher über die Auslagerung der Wartung von Telefonanlagen sowie von Sprachverkehr und Telefonkonferenzen an einen externen Anbieter nach. Alles zu Outsourcing auf CIO.de

Höhere Produktivität, besserer Kundenservice

Die befragten Firmen verfolgen mit der Einführung konvergenter Lösungen im Wesentlichen zwei Hauptziele. Zum einen ist es die einfachere Integration von Voice/Data-Anwendungen (77,9 Prozent) und eine höhere Mobilität (72,7 Prozent), zum anderen gehen drei Viertel gehen davon aus, mit einer konvergenten Lösung die Produktivität steigern zu können.

Etwa 60 Prozent sehen die Vorzüge von Konvergenz in einem verbesserten Kundenservice, einer schnelleren Markteinführung und einer effektiveren Rationalisierung. Kaum überraschend ist dabei, dass Call Center die Technologien für Sprach- und Datenkonvergenz am häufigsten nutzen.