Mobbing durch Führungskräfte

Kollegen werden zu Second-Hand-Opfern

08. März 2013
Andrea König lebt als freie Journalistin in Hamburg. Arbeiten von ihr wurden unter anderem in der Süddeutschen Zeitung und im Focus veröffentlicht, seit 2008 schreibt sie auch für CIO.de. Die Schwerpunkte Ihrer Arbeit für die CIO-Redaktion sind Themen rund um Karriere, soziale Netzwerke, die Zukunft der Arbeit und Buchtipps für Manager.
Wenn sich Vorgesetze gegenüber einem Mitarbeiter schlecht verhalten, leiden auch andere darunter. Frust und schwindende Identifikation können die Folgen sein.

Forscher an der Universität New Hampshire haben sich mit Mobbing am Arbeitsplatz beschäftigt und dabei herausgefunden, dass darunter nicht nur die Opfer leiden. Auch die Kollegen der Gemobbten sind betroffen, die Wissenschaftler sprechen von sogenannten Second-Hand-Opfern.

An den Kollegen geht das das Fehlverhalten von Chefs nicht spurlos vorbei, auch sie nehmen die Ungerechtigkeiten wahr.
An den Kollegen geht das das Fehlverhalten von Chefs nicht spurlos vorbei, auch sie nehmen die Ungerechtigkeiten wahr.
Foto: MEV Verlag

Das Fehlverhalten der Führungskräfte beschreiben die Forscher als "abusive supervision". Dieses Verhalten erklärt der Harvard Business Manager so: "Abusive Supervision ist ein von den Mitarbeitern als feindselig und aggressiv wahrgenommenes Führungsverhalten, das verbal oder nonverbal erfolgen kann - physische Übergriffe ausgenommen." Als Beispiele dafür werden öffentliches Bloßstellen, anschreien, kränkende Bemerkungen, ignorieren oder Mobbing durch den Vorgesetzten genannt.

Abusive Supervision

Im Vergleich zu körperlicher Gewalt oder offenen Aggressionen ist diese Abusive Supervision oft eine leisere Gewalt. Doch gerade bei dieser Art der Gewalt würden Wunden oft langsamer verheilen, so die Autoren der aktuellen Studie. Häufig kann dieses Mobbing lange andauern.

An den Kollegen geht das nicht spurlos vorbei, auch sie nehmen die Ungerechtigkeiten wahr. Sei es, wenn sie davon hören, entsprechende E-Mails lesen oder im selben Raum sind, wenn ein Chef sich dem Kollegen gegenüber schlecht verhält.

Zur Startseite