Siemens AG

Matthäus neuer CIO

02. Juni 2004
Im Juli übernimmt Volkhard Matthäus (61) die Aufgaben von CIO Friedrich Fröschl (52) beim Münchener Elektronikkonzern. Matthäus war bislang Leiter der internen Konzernrevision bei Siemens. Im Herbst will Fröschl bei einer Private-Equity-Firma anheuern. Die Position des Siemens-CIO ist nicht mit direkter Richtlinienkompetenz gegenüber den Geschäftsbereichen ausgestattet. "Ich mache keinen Hehl daraus, dass ich eine in Ressourcen gemessene mächtigere Zentrale für einen wesentlichen Erfolgsfaktor zur beschleunigten Umsetzung der Produktivitätsziele halte", beklagte Fröschl in einem Schreiben zum Abschied.

Im Juli übernimmt Volkhard Matthäus (61) die Aufgaben von CIO Friedrich Fröschl (52) beim Münchener Elektronikkonzern. Matthäus war bislang Leiter der internen Konzernrevision bei Siemens. Im Herbst will Fröschl bei einer Private-Equity-Firma anheuern. Die Position des Siemens-CIO ist nicht mit direkter Richtlinienkompetenz gegenüber den Geschäftsbereichen ausgestattet. "Ich mache keinen Hehl daraus, dass ich eine in Ressourcen gemessene mächtigere Zentrale für einen wesentlichen Erfolgsfaktor zur beschleunigten Umsetzung der Produktivitätsziele halte", beklagte Fröschl in einem Schreiben zum Abschied.

Volkhard Matthäus löst Friedrich Fröschl ab.
Volkhard Matthäus löst Friedrich Fröschl ab.

Kommentare zum Artikel

comments powered by Disqus
Zur Startseite