Zettel-Blog

"Notes of Berlin" kommt ins Kino

21. Juli 2014
"Mantrasingen fällt heute leider aus", "Sie parken wie der letzte Mensch" oder "Vorsicht Alter Mann spuckt vom Balkon": Der Blog "Notes of Berlin" sammelt skurrile Notizen, die in der Hauptstadt aufgehängt werden. Fiktive Geschichten zu einzelnen Nachrichten werden jetzt für das Kino verfilmt.

Regie führt Mariejosephin Schneider, Studentin an der Deutschen Film- und Fernsehakademie Berlin. Im Internet kann jeder bei der Entwicklung des Episodenfilms mitmachen: Bis zum 21. September können Assoziationen, Erfahrungen und Interpretationen zu ausgesuchten Zetteln eingereicht werden. Die Dreharbeiten beginnen im Herbst, Anfang 2016 soll der Film ins Kino kommen. Der Berliner Kultblog hat bislang rund 2000 Fotos von schrägen Notizen veröffentlicht. Die Produktion wird vom Medienboard und dem Rundfunk Berlin-Brandenburg gefördert. (dpa/rs)

Kommentare zum Artikel

comments powered by Disqus
Zur Startseite