CIO-Matinee 2003

Outsourcing-Debatte

03. März 2003
Ende März startet die erste Auflage der CIO-Matinee im Jahr 2003. Die an aktuellen Themen orientierte Info- und Diskussionsveranstaltung im ausgewählten Kreis, die in vier deutschen Städten stattfindet, befasst sich diesmal mit IT-Outsourcing.
Jens Bohlen, Direktor Managed Services HP Deutschland: Business Excellence als Überlebensfaktor: Plädoyer für Konzentration auf Kernkompetenzen
Jens Bohlen, Direktor Managed Services HP Deutschland: Business Excellence als Überlebensfaktor: Plädoyer für Konzentration auf Kernkompetenzen

Am Thema OutsourcingOutsourcing kommt gegenwärtig niemand vorbei. Mega-Deals wie die Auslagerung des IT-Betriebs der Deutschen Bank an IBMIBM und Spekulationen, ob die Commerzbank diesem Beispiel folgen wird, rücken die externe Beschaffung von IT-Leistungen in den Mittelpunkt des Interesses (s. auch S. 52). In den drei Vorträgen und der abschließenden Podiumsdiskussion der Matinee geht es um „Nutzen, Risiken, Perspektiven“ des IT-Outsourcing. Anbieter der Dienstleistungen und CIOs sind sich da selten in allen Punkten einig, was sich zweifellos auch auf der Matinee zeigen wird. Alles zu IBM auf CIO.de Alles zu Outsourcing auf CIO.de

Jens Bohlen, Direktor Managed Services von HPHP, spricht über „Business Excellence als Überlebensfaktor“. Das Versprechen des Outsourcing- Dienstleisters: IT-Auslagerung sorgt für Wettbewerbsvorteile. Alles zu HP auf CIO.de

Mit der organisatorischen Einbettung ausgelagerter Leistungen in den IT-Betrieb beschäftigt sich der Vortrag von Equant-Geschäftsführer Manfred Strauss. Zusammen mit seinem Kollegen Olivier Grimaldi beschreibt er die Praxis bei Equant-Kunden, darunter Credit Lyonnais, Reuters und Club Med.

Den finalen Reality-Check zu den Thesen der Anbieter liefert freilich ein Praktiker: CIO Hans-Georg Heinl vom Heiz- und Regeltechnikhersteller Buderus aus Wetzlar präsentiert seine Deals mit Outsourcing-Dienstleistern und seine Position zur Frage „Make or Buy?“.

Dieses Thema wird auch Gegenstand der abschließenden Podiumsdiskussion zwischen CIOs und Anbietern sein.

Die CIO-Matineen zielen auf Führungskräfte aller Branchen, die über IT als Business-Instrument zu befinden haben. Bis zu 50 Entscheider pro Stadt diskutieren untereinander sowie mit Beratern und mit Vertretern der IT-Industrie.

Informationen über Orte, Daten und Teilnahme finden sich unter www.cio.de/matinee.

Zur Startseite