IT-Beratungshaus

PwC Deutschland plant Übernahme von cundus

04. April 2014
PwC Deutschland will den IT-Beratungsbereich stärken. Zu diesem Zweck soll die Duisburger cundus AG gekauft werden.

cundus ist nach Aussage von PwC im deutschen Markt auf bedarfsorientierte und individuelle Lösungen in den Bereichen Business Intelligence (BI), Corporate Performance ManagementPerformance Management (CPM), externes und regulatorisches Berichtswesen sowie XBRL spezialisiert. Die Transaktion steht noch unter dem Vorbehalt der zuständigen Behörden. Alles zu Performance Management auf CIO.de

Norbert Winkeljohann, Sprecher des Vorstands von PwC Deutschland: "Ich freue mich, dass wir mit cundus einen der führenden Business-Intelligence-Spezialisten Deutschlands für uns gewinnen konnten. Gemeinsam werden wir rund um die Themen 'Digitalisierung' und 'Big Data' von der Strategie bis zur Umsetzung und Implementierung von Systemen ein wichtiger Partner für große und mittelständische Unternehmen sein."

Die cundus AG wurde im Jahr 2000 gegründet und ist als Beratungshaus Partner von SAPSAP, MicrosoftMicrosoft und IBMIBM. Das Dienstleistungsportfolio reicht von der Strategie und Konzeption bis zur Implementierung von IT-Systemen. In Duisburg, Frankfurt am Main und München beschäftigt cundus insgesamt 185 Mitarbeiter. (rs) Alles zu IBM auf CIO.de Alles zu Microsoft auf CIO.de Alles zu SAP auf CIO.de