Computerwoche-Webinar

Smart Services: Vorbild Connected Car

25. August 2016
Christiane Pütter ist Journalistin aus München. Sie schreibt über IT, Business und Wissenschaft. Zu ihren Auftraggebern zählen neben CIO und Computerwoche mehrere Corporate-Publishing-Magazine, vor allem im Bereich Banken/Versicherungen.
Das vernetzte Auto ist zum Symbol für Smart Services geworden. Was Unternehmen auf dem Weg in die Digitalisierung davon lernen können, schildert ein Webinar der Computerwoche am 13. September.
Smart Services machen es möglich, dass Mitarbeiter während der Fahrt zum Kunden auf Unternehmensdaten zugreifen können.
Smart Services machen es möglich, dass Mitarbeiter während der Fahrt zum Kunden auf Unternehmensdaten zugreifen können.
Foto: Syda Productions - shutterstock.com

Das Auto von Google als prominentestes Beispiel des total vernetzten Fahrzeugs gilt als Symbol der Digitalisierung. Ein Webinar der Computerwoche am 13. September um 11 Uhr führt aus, was Unternehmen schon jetzt von diesem Ansatz lernen können.

So geht es um die Möglichkeit, dass Mitarbeiter auf der Fahrt zum Kunden die Kalenderfunktion des Smartphones oder Tablets nutzen, um auf Unternehmensdaten zuzugreifen - oder einen praktischen Hinweis auf die nächste günstige Tankstelle zu erhalten. Hinter solchen Möglichkeiten stehen immer Smart Services dank 360°-Digitalisierung.

Lumir Boureanu, Geschäftsführer und CTO der Eurodata Tec, erklärt, wie Datenintegration und Prozessautomatisierung funktionieren, und zwar betriebssystemunabhängig und über Firmengrenzen hinaus. Er schildert, wie sich Industrie-4.0-Lösungen schon heute in bestehende Systemarchitekturen integrieren lassen und wie sich Unternehmen einen Vorsprung gegenüber dem Wettbewerb sichern.

Detlef Korus von der Computerwoche moderiert das Webinar.

Jetzt Aufzeichnung ansehen

Kommentare zum Artikel

comments powered by Disqus