Buchtipp der CIO-Redaktion

So würde Hitchcock präsentieren

27. Juli 2011
Andrea König lebt als freie Journalistin in Hamburg. Arbeiten von ihr wurden unter anderem in der Süddeutschen Zeitung und im Focus veröffentlicht, seit 2008 schreibt sie auch für CIO.de. Die Schwerpunkte Ihrer Arbeit für die CIO-Redaktion sind Themen rund um Karriere, soziale Netzwerke, die Zukunft der Arbeit und Buchtipps für Manager.
Wer schon einmal einen Film von Alfred Hitchcock gesehen hat, weiß um dessen Fähigkeiten, Spannung zu erzeugen. Dafür benutzte er Techniken wie Suspense, die Unsicherheit der Zuhörer darüber, was kommt, Humor und überraschende Wendungen.
Das Buch "So würde Hitchcock präsentieren" ist im Redline-Verlag, erschienen. Die 288 Seiten kosten 17,99 Euro.
Das Buch "So würde Hitchcock präsentieren" ist im Redline-Verlag, erschienen. Die 288 Seiten kosten 17,99 Euro.
Foto: Redline Verlag

Das könnte man auch für Präsentationen einsetzen, dachte sich Trainer und Coach Michael Moesslang. Denn die Defizite sind unübersehbar: 84 Prozent der deutschen Präsentationen werden von den Zuhörern als langweilig oder einschläfernd empfunden und nur drei Prozent als inspirierend. In seinem Buch "So würde Hitchcock präsentieren" zeigt Moesslang, wie man die filmischen Techniken des Großmeisters für die eigenen Präsentationen nutzt. Im Band erläutert er, wie man das Drehbuch für eine spannende Geschichte strickt und was es bei Sprache und Körpersprache zu beachten gilt.

Dieses Buch gibt es unter anderem bei Amazon.

Kommentare zum Artikel

comments powered by Disqus
Zur Startseite