IT steht ganz oben auf der Liste der Auslagerungen

Versicherer wollen Effizienz durch Outsourcing steigern

14. November 2005
Von Dorothea Friedrich
Die Versicherungswirtschaft will Geschäfts- und IT-Prozesse industrialisieren. Auch Outsourcing oder die Kooperation mit anderen Unternehmen zählen zu den Maßnahmen, die für mehr Effizienz und besseren Kundenservice sorgen sollen. Das hat eine Befragung der Unternehmensberatung Capgemini ergeben.

Demnach sieht etwas mehr als die Hälfte der Befragten einen großen oder sehr großen Druck für die Umsetzung solcher Maßnahmen. Derzeit optimieren, standardisieren oder automatisieren bereits 39 Prozent ihre internen Prozesse.

Industrialisierung in der Versicherungswirtschaft. (Quelle Capgemeni)
Industrialisierung in der Versicherungswirtschaft. (Quelle Capgemeni)

Bei einem Drittel gibt es konkrete Initiativen zur Auslagerung von Geschäftsprozessen oder der Kooperation mit anderen Unternehmen. Industrialisierungsansätze werden für mehr Effizienz und besseren Kundenservice genutzt.

Oberstes Ziel: Effizienzsteigerung

Für 32 Prozent hat die Steigerung der Effizienz oberste, für weitere 41 Prozent zweithöchste Priorität. Für 40 Prozent der Befragten steht dagegen ein besserer Kundenservice an erster Stelle, 18 Prozent sehen dieses Ziel an zweiter Stelle.

"Im Kern strebt die Versicherungswirtschaft durch Industrialisierungskonzepte einen verbesserten Kundenservice auf deutlich niedrigerem Kostenniveau an", sagte Thomas Brunauer, Vice President bei Capgemini.