Blackberry


Roaming-Gebühren

Vodafone: 6 Euro-Flatrate auch für Blackberry

15. Juni 2011
Moritz Jäger ist freier Autor und Journalist in München. Ihn faszinieren besonders die Themen IT-Sicherheit, Mobile und die aufstrebende Maker-Kultur rund um 3D-Druck und selbst basteln. Wenn er nicht gerade für Computerwoche, TecChannel, Heise oder ZDNet.com schreibt, findet man ihn wahlweise versunken in den Tiefen des Internets, in einem der Biergärten seiner Heimatstadt München, mit einem guten (e-)Buch in der Hand oder auf Reisen durch die Weltgeschichte.
Der Roaming-Markt bewegt sich doch noch - und zwar in Richtung Endkunde. Vodafone prescht vor, Konkurrenten wie T-Mobile und O2 halten sich noch zurück.

Endlich scheint sich etwas bei den Roaming-Tarifen für Datenzugriff im Ausland zu tun. Zwar hatte die EU bereits Grenzen gesetzt - doch die Provider haben diese bislang mit nahezu lächerlichen Datenvolumina umschifft.

Als erster Provider ist nun Vodafone vorgeprescht: Neukunden, die eine mobile Internet-Flatrate abschließen, können diese künftig in bestimmten Ländern zu den gleichen Konditionen weiternutzen. Bestandskunden können diese ReiseFlat genannte Option für 5,99 Euro im Monat hinzubuchen. Als Faustregel gilt: Wo Vodafone als eigener Mobilfunkprovider mit eigenem Netz auftritt, dort gilt die neue Option. Der Konzern betreibt in 22 Ländern eigene Mobilfunknetze, darunter in Italien, Spanien, Großbritannien oder Ägypten. Das alles sind beliebte Urlaubsländer der Deutschen, da scheint das neue Angebot nicht zufällig zum Auftakt der Feriensaison zu fallen.

Vodafone-Sprecher Thorsten Höpken wollte CIO.de gegenüber zwar keine Aussagen darüber machen, ob der Konzern dadurch Umsatzverluste erwartet. Allerdings, so Höpken, solange man ausschließlich die Roaming-Kosten betrachtet, entstehen durchaus zusätzliche Kosten. Das liege an den Interoperator-Tarifen, welche die internen Abrechnungen zwischen den Providern regeln. Da die Option aber auch neue Kunden anlocken wird, muss dies nicht zwangsläufig zu einem Umsatzverlust führen, so Höpken.

Für Firmen interessant: Der Tarif gilt nicht nur für die "normale" Internetnutzung, sondern auch für die Blackberry-Tarifoption, so bestätigt uns der Vodafone-Sprecher auf Nachfrage - allerdings muss die Datenoption dann unter Umständen separat dazu gebucht werden, vor allem, wenn der Vertrag vor dem 01.06.2011 abgeschlossen wurde.

Unterstützte Länder

Ägypten

Island

Südafrika

Albanien

Irland

Spanien

Australien

Italien

Türkei

Fidschi Inseln

Katar

Tschechische Republik

Ghana

Malta

Ungarn

Griechenland

Neuseeland

Großbritannien

Portugal

Indien

Rumänien

Länder, die nicht in dieser Liste auftauchen, werden über die Option "Reise Paketen Data" abgedeckt. Diese wurde zwar preislich nach unten korrigiert - die verfügbaren Datenmengen sind aber relativ gering.