Graph Search

Was Sie über die Facebook-Suche wissen müssen

Redakteur bei der PC-Welt
Zeig mir alle Single-Frauen, denen das Restaurant um die Ecke gefällt! Die neue Facebook-Suche Graph Search macht es möglich. Wer bei dem Gedanken an die neue Durchsuchbarkeit seiner Daten eine Gänsehaut bekommt, den können wir nur zum Teil beruhigen.

Facebook bekommt eine neue Suchfunktion namens Graph Search und die funktioniert so: Sie geben eine Phrase ein, etwa "Menschen, die gerne Fahrradfahren und aus meiner Heimatstadt kommen" und FacebookFacebook zeigt Ihnen alle Facebook-Nutzer an, die beide Attribute erfüllen. Graph Search erinnert eher an einen Suche-Baukasten, als an die Google-Suche. Während letztere auf Stichwörter reagiert, bauen Sie sich bei ersterer aus Phrasen eine Suchanfrage zusammen. Alles zu Facebook auf CIO.de

Facebook Graph Search ist geschwätzig

Zurück zu unserem Beispiel mit den Fahrradfahrern aus der Heimat: Verrät die Facebook Graph Search wirklich jedem - auch völlig Unbekannten - wo Sie herkommen und was Sie gerne tun? Ja, aber nur unter einer Bedingung. Sie müssen sowohl Ihren Heimatort als auch das Hobby öffentlich angegeben haben. Haben Sie es nur für Freunde sichtbar gemacht, erscheinen Sie nur in deren Suchabfrage. Steht dort nichts, oder ist es nur für Sie freigegeben, tauchen Sie höchstens in Ihrer eigenen Suche auf.

Was ist schon dabei? Darf jeder wissen, dass Sie begeisterter Radler sind und aus München kommen? Bedenken Sie, dass man mit Graph Search auch andere Suchen starten kann:

  • "Menschen in meiner Nähe, denen das iPad gefällt"
    Sie haben gerade auf Facebook öffentlich geschrieben, dass Sie vor dem wunderschönen Rathaus in der Altstadt von Düsseldorf stehen. Oder Sie haben dort ein Foto von einer Eiswaffel hochgeladen und Facebook das Hinzufügen von GPS-Daten gestattet. Als Sie sich vor einem halben Jahr ein iPad gekauft haben, haben Sie die Apple-Flunder "geliked". Für Diebe sind das zwei interessante Informationen. Dank Ihres Profilbildes sind Sie schnell auf dem Platz vor dem Rathaus ausgemacht.

  • "Menschen die gerne Bungee-Jumping machen"
    Für diese Info könnte sich Ihre Krankenkasse interessieren. Sie erleichtern einem neugierigen Mitarbeiter die Suche, wenn Sie die Facebook-Seite der Krankenkasse abonniert haben. Er fügt dann seiner Suche den Zusatz "und denen die Krankenkasse XY gefällt" hinzu.