Artikel zum Thema "Thunderbird" bei CIO.de

"Verschlüsseln ist wie Rührei machen"

E-Mails sichern:
E-Mails sichern: Kaum ein Internet-Nutzer verschlüsselt E-Mails. Die Ausrede lautet: zu schwierig. Dabei ist das kaum komplizierter als ein Rührei zum Frühstück. Hier erfahren Sie das Rezept zur Kryptografie - und was schiefgehen kann. » zum Artikel
  • Christof Kerkmann

Verschlüsselung von Cloud bis Social

Moderne Verschlüsselungs-Tools: Verschlüsselung von Cloud bis Social (Foto: Origin Storage Ltd)
Moderne Verschlüsselungs-Tools: Vertrauliche Daten sollen verschlüsselt werden - das gilt auch in Facebook, auf dem Smartphone und in der Cloud. Verschlüsselungs-Tools helfen dabei. » zum Artikel
  • Oliver Schonschek

Fraunhofer: Was nach Snowden passieren muss

Omnicloud kommt 2014: Fraunhofer: Was nach Snowden passieren muss (Foto: YouTube / Guardian)
Omnicloud kommt 2014: Das Fraunhofer-Institut SIT für Sicherheit will die PKI-Infrastruktur vereinfachen. Und im Frühjahr soll eine neue Cloud-Sicherheitslösung auf den Markt kommen. » zum Artikel

Office-Software aus der Cloud

Cloud-Services für den Büroalltag: Office-Software aus der Cloud (Foto: freshidea - Fotolia.com)
Cloud-Services für den Büroalltag: Das Büro über die Cloud betreiben? Wir vergleichen die beiden wichtigsten Angebote des Markts, nämlich MS Office 365 und Google Apps, aus Sicht von Freiberuflern, Klein- und Kleinstunternehmen. » zum Artikel
  • Alexander Roth


Artikel zum Thema "Thunderbird" im IDG-Netzwerk
 

In Firefox 24 haben die Mozilla-Entwickler insgesamt 20 Schwachstellen beseitigt. Die meisten Lücken betreffen auch Thunderbird sowie Seamonkey und sind deren aktuellen Versionen ebenfalls beseitigt.
Bei einem zerschossenen Thunderbird führt der schnellste Weg zu einem wieder funktionsfähigen Mail-Programm häufig über eine Neuinstallation. Das gilt umso mehr für IMAP-Nutzer, denn ihre Nachrichten befinden sich sicher auf dem Server. Doch auch die lokal lagernden Mail-Filter lassen sich übernehmen.
In der Regel verwenden User einen Mail-Account, um sowohl intern mit Kollegen als auch extern mit Firmenkunden zu kommunizieren. Für den Fall, dass man die Mail nur innerhalb des Unternehmens verschickt, kann man auf die Textsignatur, die am Ende jeder Nachricht angehängt wird, verzichten.