CIO Auf- und Aussteiger


Nachfolger Kurz kommt von SAP

Bahn-CIO Kruse muss gehen

Johannes Klostermeier ist ein freier Journalist aus Berlin. Zu seinen Spezialgebieten zählen unter anderem die Bereiche Public IT, Telekommunikation und Social Media. Auf cio.de schreibt er über CIO Auf- und Aussteiger.
Bei der Deutschen Bahn hat der neue Technik-Vorstand fast alle Leiter der ihr unterstellten Einheiten neu besetzt. Auch Hermann Kruse muss weichen.
Eberhard Kurz wird neuer CIO der Deutschen Bahn. Von 2003 bis 2011 war er bereits CIO des Ressorts Personenverkehr.
Eberhard Kurz wird neuer CIO der Deutschen Bahn. Von 2003 bis 2011 war er bereits CIO des Ressorts Personenverkehr.
Foto: Deutsche Bahn

Hermann Kruse (56), langjähriger CIO der Deutschen Bahn hat das Amt verloren - nicht ganz freiwillig. "In der personellen Besetzung der Funktion CIO des Konzerns hat es einen Wechsel gegeben", bestätigte ein Bahnsprecher die Personalie.

Neuer CIO der Deutschen Bahn ist ab August 2014 Eberhard Kurz (53), so der Bahnsprecher weiter. Derzeit arbeitet Kurz noch bei SAPSAP. "Der Manager verfügt über eine langjährige Expertise im Bereich der IT, insbesondere im Softwaremanagement und in der IT-Strategie und IT-Architektur von großen Systemlandschaften", so der Bahnsprecher weiter. Alles zu SAP auf CIO.de

Eberhard Kurz kennt die Bahn schon

Kurz ist seit 2013 bei SAP Deutschland, wo er den Titel "Chief Business Consultant" trägt. Allerdings war er bereits von Oktober 2001 bis Juni 2011 fast zehn Jahre lang bei der Deutschen Bahn tätig. Zunächst als Leiter IT Marketing/Vertrieb des Ressorts Personenverkehr, ab 2003 als CIO des Ressorts Personenverkehr. Im Juli 2011 wechselte er von der Bahn zum Reiseveranstalter Thomas Cook als CIO für Westeuropa.

Der neue Bahn-CIO arbeitete zuvor auch beim Fraunhofer Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation, bei Arthur D. Little und bei McKinsey & Company. Der gelernte Maschinenbau-Ingenieur studierte in Stuttgart und in Arizona, und promovierte 1996 über "Projektierungsverfahren für technische Software dargestellt an wissensbasierten Systemen" in Stuttgart.

Heike Hanagarth, Vorstand Technik und Umwelt Deutsche Bahn, wechselt den CIO aus.
Heike Hanagarth, Vorstand Technik und Umwelt Deutsche Bahn, wechselt den CIO aus.
Foto: Deutsche Bahn

Hintergrund der Neubesetzung ist offenbar die die Berufung von Heike Hanagarth (55) als neuer Vorstand für das Vorstandsressort Technik. Hanagarth kam vom Autobauer BMW, wo sie bis Ende November 2013 die Motorenwerke in München leitete. Sie wurde im Juli 2013 zum neuen Vorstand Technik bei der Deutschen Bahn AG bestellt. Sie nahm im Dezember 2013 ihre Arbeit auf. Im Juli 2014 wurde das Vorstandsressort in "Technik und Umwelt" umbenannt.

Wie aus Kreisen der Bahn zu hören ist, hat Hanagarth nach dem Beginn ihrer Tätigkeit bei der Deutschen Bahn nach und nach bis auf einen alle Leiter der ihr direkt unterstellten Einheiten neu besetzt. Dazu gehört auch die Position des CIOs des DB-Konzerns. Eine inhaltliche Begründung für diesen Schritt habe es bisher nicht gegeben, heißt es.

Hermann Kruse, CIO Deutsche Bahn, hat einen Nachfolger.
Hermann Kruse, CIO Deutsche Bahn, hat einen Nachfolger.
Foto: Deutsche Bahn AG

Der Bahn-Sprecher sagt: "Dr. Hermann Kruse, bisher CIO des Konzerns, bleibt Mitarbeiter der Deutschen Bahn." Ob der bisherige Amtsinhaber der Bahn aber wirklich erhalten bleibt, ist in Wirklichkeit gar nicht so klar.

Hermann Kruse war seit 2005 CIO der Deutschen Bahn

Kruse war seit 2005 Konzern-CIO bei der Bahn. Vor seiner Tätigkeit für den Transport- und Logistikkonzern war er in verschiedenen Managementfunktionen beim Energiekonzern VEBA und dessen Nachfolgegesellschaft E.ON tätig, wo er 2000 die Aufgabe des CIOs der zum Konzern gehörenden Stinnes-Gruppe übernahm. Mit dem Verkauf des Unternehmens an die Deutsche Bahn wechselte der promovierte Mathematiker zur Deutschen Bahn. Kruse ist auch Mitglied des Präsidiums VOICE, dem Verband der IT-Anwender.

Neben dem Konzern-CIO gibt es bei der Bahn noch weitere Ressort-CIOs, der Konzern-CIO, der Geschäftsführer des internen IT-Dienstleistes DB Systel und der Konzernbeauftragte für Telematik und E-Business bilden zusammen das CIO-Board, das zentrale Entscheidungsgremium für IT.

4500 IT-Mitarbeiter beschäftigt die Deutsche Bahn.
4500 IT-Mitarbeiter beschäftigt die Deutsche Bahn.
Foto: Thomas Cloer

Bei der Deutschen Bahn gibt es rund 4500 IT-Mitarbeiter, davon 2900 bei der IT-Tochter DB-Systel. Das IT-Budget beträgt rund 850 Millionen Euro.