Beste IT-Strategie

Bayer Healthcare CIO gewinnt IT Strategy Award

30. Januar 2013
Andrea König lebt als freie Journalistin in Hamburg. Arbeiten von ihr wurden unter anderem in der Süddeutschen Zeitung und im Focus veröffentlicht, seit 2008 schreibt sie auch für CIO.de. Die Schwerpunkte Ihrer Arbeit für die CIO-Redaktion sind Themen rund um Karriere, soziale Netzwerke, die Zukunft der Arbeit und Buchtipps für Manager.
CIO Matthias Moritz hat den IT-Strategie-Preis des Handelsblatts gewonnen. Die Jury lobte gewaltige IT-Innovationen in der Gesundheitssparte des Bayer-Konzerns.

Bei der 19. Handelsblatt-Tagung Strategisches IT-Management erhielt Bayer Healthcare den diesjährigen IT Strategy Award des Handelsblatts. CIO Matthias Moritz nahm den Preis für die beste IT-Strategie 2012 entgegen. Im vergangenen Jahr hatte SAP-CIO Oliver Bussmann die Auszeichnung erhalten.

Der Preisträger mit der Jury (von links): Jurymitglied Jürgen F. Krusch, Leiter Prozess- und IT-Management Deutsche Bank Bauspar AG, Jurymitglied Michael Neff, IT-Chef von RWE, Preisträger Matthias Moritz, CIO von Bayer Healthcare, und Jurymitglied Walter Brenner, Direktor des Instituts für Wirtschaftsinformatik der Universität St. Gallen)
Der Preisträger mit der Jury (von links): Jurymitglied Jürgen F. Krusch, Leiter Prozess- und IT-Management Deutsche Bank Bauspar AG, Jurymitglied Michael Neff, IT-Chef von RWE, Preisträger Matthias Moritz, CIO von Bayer Healthcare, und Jurymitglied Walter Brenner, Direktor des Instituts für Wirtschaftsinformatik der Universität St. Gallen)
Foto: Euroforum/C. Meyer

Jedes Jahr zeichnet das Handelsblatt Topmanager für eine besonders gelungene IT-Strategie aus. Entscheidend sei dabei zum Beispiel, wie gut die Strategie mit dem Kerngeschäft verknüpft ist, aber auch, wie gut neue technologische Entwicklungen berücksichtigt werden. In diesem Jahr schafften es neben Gewinner Matthias Moritz die CIOs Sönke Björn Vetsch von der Börse Stuttgart und Eckart Pech von Telefonica ins Finale.

Innovationen bei Organisation, Mindset und Technologie

Bayer Healthcare ist zuständig für das weltweite Gesundheitsgeschäft des Konzerns. Die Sparte beschäftigt über 55.000 Mitarbeiter und erzielte 2011 ein operatives Ergebnis von 3,2 Milliarden Euro. "Bei Bayer Healthcare wurden in den letzten Jahren gewaltige IT-Innovationen bezüglich der Organisation, des Mindset und der IT-Technologie realisiert", resümiert Jury-Mitglied und RWE-CIO Michael Neff in seiner Laudatio.

Jury-Mitglied Matthias Karlshaus, Leiter für IT-Großprojekte bei der Norddeutschen Landesbank und Vertreter des CIO-Bundesverbands VoiceVoice, begründet die Jury-Entscheidung so: "Die Aufstellung der IT hat die Jury besonders dadurch überzeugt, dass hier eine Verzahnung mit der Fachseite jenseits von Governance als Ziel der Strategie formuliert und dann auch in der Umsetzung erreicht wird: IT business alignment beyond governance." Alles zu Voice auf CIO.de