CIO Auf- und Aussteiger


Hertrich aufgestiegen

Brunata mit neuem CIO

09. Juli 2013
Markus Hertrich ist neuer CIO beim Abrechnungsunternehmen Brunata. Er soll Prozesse, Daten und Systeme harmonisieren.
Markus Hertrich ist neuer Bereichsleiter Informationstechnik bei Brunata München.
Markus Hertrich ist neuer Bereichsleiter Informationstechnik bei Brunata München.
Foto: Brunata-Metrona

Markus Hertrich (39) ist neuer Bereichsleiter Informationstechnik bei Brunata München. Die Aufgaben als neuer CIO hat er bereits im April übernommen, wie das Unternehmen jetzt bekannt gab. Er berichtet in seiner Funktion an Christoph Schmucker, Geschäftsführender Gesellschafter bei Brunata München.

Bei Brunata München arbeitet Hertrich bereits seit Oktober 2005, zuletzt als Programmleiter für die Geschäftsprozesstransformation nach SAPSAP. Seit April 2013 verantwortet er nun zusätzlich sämtliche IT-, TK- und Prozess-Themen. Davor war er in leitenden Positionen bei führenden Unternehmen der Luft- und Raumfahrtindustrie sowie im Bereich Management-Beratung tätig. Unter anderem arbeitete er als Controller bei der EADS GmbH sowie als Strategie- und Prozessberater beim Münchner Beratungshaus SBM GmbH. Alles zu SAP auf CIO.de

Wichtigstes Ziel ist für ihn bei Brunata, Systeme sowie Daten und Prozesse zu harmonisieren. Dadurch will das Unternehmen wesentliche Geschäftsprozesse signifikant beschleunigen sowie die Prozess- und Datenqualität weiter optimieren. Die IT-Aufgaben hat er von Rolf Saalfrank übernommen, der im Oktober 2010 als CIO zu Brunata kam. Er hat das Unternehmen verlassen und arbeitet jetzt als Berater bei Cost Expert in Augsburg.

Brunata München ist ein Teil der bundesweit aktiven Brunata-Metrona-Gruppe. Neben dem Standort München gibt es Brunata-Metrona-Häuser in Hamburg und Hürth (bei Köln). Diese arbeiten rechtlich und wirtschaftlich als selbstständige Partner der Unternehmensgruppe.

Das Abrechnungsservice-Unternehmen bietet Systeme für das Energiemanagement in Wohn- und Gewerbeimmobilien an. Dazu zählen Lösungen für die verbrauchsbasierte Erfassung und Abrechnung von Energie, Wasser und Hausnebenkosten, die Gestaltung der zugehörigen Geschäftsprozesse sowie ein Rauchmelder-Service.