Kosten Senken und IT-Leistung steigern

Das Mittelmaß verlassen

02. September 2002
In Zeiten knapper Kassen stellt der Vergleich mit anderen Unternehmen ein effektives Mittel dar, um schnell Kosten zu senken und zugleich die Leistung der IT zu verbessern. CIOs können auf den Ergebnissen ein dauerhaftes IT-Controlling aufbauen.

Nach dem Benchmark des Client-Server-Bereichs war in der Informationsverarbeitung des Deutschen Rings nichts mehr wie vorher. "Wir haben innerhalb von zwölf Monaten die komplette Infrastruktur ausgetauscht", so Walter Klein, Vorstand für IT, Organisation und Servicemanagement des Hamburger Versicherungskonzerns.

Der Benchmark des Client-Server-Bereichs im Frühjahr 2001 war der zweite für Klein nach seinem Amtsantritt im Januar 2000. Gleich zu Beginn hatte er das Rechenzentrum gegen eine Vergleichsgruppe antreten lassen. Wenn nun - wohl noch in diesem Jahr - auch die Anwendungsentwicklung auf dem Prüfstand gewesen sein wird, hat der IT-Vorstand die Standortbestimmung abgeschlossen.

Der Begriff verweist auf den Ursprung des Benchmarking. Einst ritzten Landvermesser Pfeile in Felsen, Mauern und Pfosten, um Areale und Bergminen zu vermessen sowie die Gezeiten zu beobachten. Die Pfeile dienten dabei als "Bench Marks", als Vermessungspunkte. Mittlerweile vermessen professionelle Beratungsunternehmen die IT-Landschaften von Unternehmen und ordnen sie gegenüber den anonymisierten Unternehmen einer Vergleichsgruppe ein. Aus den Markierungen sind dicke Aktenordner geworden. Wurden IT-Benchmarks noch vor wenigen Jahren zur Leistungsoptimierung durchgeführt, so sind heute vor allem Sparziele der Anlass, sich mit anderen Unternehmen zu messen.

Klein muss seinen 40-Millionen-Etat in den nächsten zwei Jahren um 25 Prozent senken. "Zwar steigen die Kosten durch Investitionen in die StandardisierungStandardisierung zunächst. Auf der anderen Seite sinken die Betriebskosten, weil wir Anwendungen nicht länger mehrfach betreiben." Alles zu Standardisierung auf CIO.de

Der Deutsche Ring im Branchenvergleich
Der Deutsche Ring im Branchenvergleich

Mit diesen Einsparungen liegt der Deutsche Ring klar über dem Durchschnitt. "Das Sparpotenzial bei einem Benchmark beträgt zwischen 10 und 15 Prozent", schätzt Alfred Weigel, Berater bei der Meta Group. Ergebnisse von bis zu 50 Prozent würden Unternehmen nur erreichen, wenn ihr RechenzentrumRechenzentrum erstmals einem Benchmark unterzogen wird. Dabei beobachtet Weigel einen paradoxen Trend: Obwohl CIOs mit dem Benchmarking über ein sehr gutes Kostensenkungswerkzeug verfügen, würden sie ausgerechnet an diesem Punkt sparen. Alles zu Rechenzentrum auf CIO.de

Alfred Weigel, Berater Meta Group „Das Sparpotenzial bei einem Benchmark beträgt zwischen 10 und 15 Prozent.
Alfred Weigel, Berater Meta Group „Das Sparpotenzial bei einem Benchmark beträgt zwischen 10 und 15 Prozent.
Zur Startseite