Fachkräftemangel

Der Freiberufler-Markt wächst weiter

27. Februar 2014
Hans Königes ist Ressortleiter Jobs & Karriere und damit zuständig für alle Themen rund um Arbeitsmarkt, Jobs, Berufe, Gehälter, Personalmanagement, Recruiting, Social Media im Berufsleben. Zusätzlich betreut das Karriereressort inhaltlich das Karrierezentrum auf der Cebit.
In Deutschland und im internationalen Markt verzeichnet die Online-Plattform Elance, die sich auf die Vermittlung von IT-Freelancern spezialisiert hat, eine steigende Nachfrage.

Allein in Deutschland hat die Online-Plattform im vergangenen Jahr einen Zuwachs an Projektangeboten von 65 Prozent im Vergleich zu 2012 verzeichnet. Bei den Neuanmeldungen von Freiberuflern registrierte Elance ein Plus von 71 Prozent. Weltweit traten laut Angaben von Elance im vergangenen Jahr über eine Million Menschen der Online-Plattform bei. "Dank der rapide steigenden Zahl von Freiberuflern, die über das Netz eingebunden werden, ist es für Firmen problemlos möglich, dort gut ausgebildete Fachkräfte zu finden", wirbt Elance-CEO Fabio Rosati.

Honorare steigen

Fabio Rosati, CEO der Online-Plattform Elance freut sich über einen starken Zuwachs an Projekt-Angeboten. Besonders der IT-Bereich boomt nach wie vor.
Fabio Rosati, CEO der Online-Plattform Elance freut sich über einen starken Zuwachs an Projekt-Angeboten. Besonders der IT-Bereich boomt nach wie vor.
Foto: Privat

Aufgrund des Fachkräftemangels in Deutschland könnten sich FreiberuflerFreiberufler hierzulande künftig auf höhere Einkünfte freuen, heißt es in einer Elance-Studie. 2013 seien die durchschnittlichen Stundenlöhne für deutsche IT-Freiberufler um 15,7 Prozent im Vergleich zum Vorjahr gestiegen. Auch bei freiberuflichen Web-Designern konnte Elance einen Lohnanstieg um 13,5 Prozent registrieren. Alles zu Freiberufler auf CIO.de

IT- und Programmierexperten stellen mit 40 Prozent der weltweit beauftragten Freelancer die am häufigsten nachgefragte Berufsgruppe auf Elance dar. Besonders stark stieg der Bedarf an IT-Sicherheitsfachkräften, Entwicklern und App-Programmierern. In Deutschland kam im vergangenen Jahr jedes dritte ausgeschriebene Projekt aus diesem Segment.

Freelancer können sich aufgrund des Fachkräftemangels in Deutschland über ein sicheres Einkommen freuen.
Freelancer können sich aufgrund des Fachkräftemangels in Deutschland über ein sicheres Einkommen freuen.
Foto: Rrraum - Fotolia.com

Immer mehr Unternehmen greifen auf ein hybrides Beschäftigungsmodell zurück, bei dem Festangestellte und Freiberufler zusammenarbeiten, schreibt Elance in seinem Bericht. In den USA, Großbritannien sowie Australien ist dieses Modell bereits stärker etabliert und verzeichnete 2013 Wachstumsraten von 30 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Auch in Deutschland finde das Konzept immer mehr Anhänger, heißt es in der Elance-Untersuchung. Der Bericht zeigt auch, dass Unternehmen, die ihr Personal online suchen, dazu tendieren, Freelancer vor allem aus der näheren Umgebung einzustellen.