Gartner-Prognosen

Die CIO-Prioritäten und Budgets 2011

01. Februar 2011
Werner Kurzlechner lebt als freier Journalist in Berlin und stellt regelmäßig Rechtsurteile vor, die Einfluss auf die tägliche Arbeit von Finanzentscheidern nehmen. Als Wirtschaftshistoriker ist er auch für Fachmagazine und Tageszeitungen jenseits der IT-Welt tätig.
Bei den IT-Etats sind keine großen Sprünge drin - hierzulande schon gar nicht. Immerhin verschaffen Technologien wie Cloud Computing der IT ungeahnte Freiheiten.

Im weltweiten Durchschnitt erhöhen die Unternehmen ihre IT-Budgets zwar moderat, aber nachhaltig. Allerdings trifft dieser Trend laut einer neuen Studie von Gartner nicht unbedingt auf Westeuropa zu. Die deutschen CIOs erwarten für das laufende Jahr demnach Kürzungen von 2,7 Prozent im Mittel. Ihre französischen Kollegen gehen von einer sanften Erhöhung ihrer Budgets um 0,2 Prozent aus, während die britischen IT-Chefs mit einem Einbruch um satte 6,9 Prozent rechnen.

Die Wolke schwebt über allem: Die technologischen Prioritäten der vergangenen Jahre.
Die Wolke schwebt über allem: Die technologischen Prioritäten der vergangenen Jahre.
Foto: Gartner

Diese Unterschiede führen die Marktforscher auf verschiedene makroökonomische und politische Gemengelagen zurück. Dennoch erkennen die Analysten global eine klare Richtung, in die es 2011 und darüber hinaus für die CIOs geht: Das Augenmerk auf Kostenkontrolle und operative Effizienz bleibe demnach erhalten, zugleich müsste die IT wieder als Wachstumsfaktor und Wettbewerbsvorteil gegenüber den Konkurrenten betrachtet werden, so Gartner.

In diesem Jahr fallen die Erwartungen insgesamt noch eher mau aus. Weltweit erwarten die CIOs demnach Budgetzuwächse von durchschnittlich 1 Prozent. So viel Geld wie 2008, also vor Beginn der Wirtschaftskrise, haben die IT-Chefs noch längst nicht zur Verfügung. Nach Einschätzung Gartners wird dieses Level wohl erst 2014 wieder erreicht werden. Positiv fällt indes auf, dass dreimal mehr CIOs Erhöhungen ihres Budgets erwarten als Kürzungen. Vor drei Jahren lag die Wachstumsrate noch bei 3,3 Prozent. 2009 folgte ein Einbruch um 8,1 Prozent, im vergangenen Jahr folgte ein verschwindendes Minus von 0,1 Prozent.

„CIOs und IT befinden sich im Sandwich zwischen moderatem Budgetwachstum und steigenden Legacy-Anforderungen“, kommentiert Mark McDonald, Head of Research des für die Studie verantwortlichen Gartner Executive Programs. „Neue leichtgewichtige Technologien – Cloud ComputingCloud Computing, Software-as-a-Service (SaaS) und soziale NetzwerkeNetzwerke – und IT-Modelle ermöglichen es dem CIO, IT neu zu definieren.“ Der Fokus werde stärker auf Wachstum und strategischer Bedeutung liegen. Alles zu Cloud Computing auf CIO.de Alles zu Netzwerke auf CIO.de