Blackberry


Neue kostenfreie Software

E-Books auf dem Blackberry

08. Mai 2009
Andrea König lebt als freie Journalistin in Hamburg. Arbeiten von ihr wurden unter anderem in der Süddeutschen Zeitung und im Focus veröffentlicht, seit 2008 schreibt sie auch für CIO.de. Die Schwerpunkte Ihrer Arbeit für die CIO-Redaktion sind Themen rund um Karriere, soziale Netzwerke, die Zukunft der Arbeit und Buchtipps für Manager.
Die größte Buchhandelskette der Welt hat einen E-Book-Reader für den Blackberry entwickelt. Wir Stellen den eReader und eine weitere kostenfreie Variante vor, mit der der Blackberry zum Buch wird.

Auch Blackberry-Nutzer können E-Books auf ihrem Smartphone lesen. Die Lesesoftware eReader steht seit kurzem in einer kostenlosen Betaversion zum Download bereit. Wer das iPhoneiPhone oder Geräte mit Windows Mobile nutzt, kennt die Software bereits. Auf ihnen kann man den eReader schon längere Zeit installieren. Alles zu iPhone auf CIO.de

Auch mit dem Blackberry kann man elektronische Bücher lesen.
Auch mit dem Blackberry kann man elektronische Bücher lesen.

Wer sich mit dem Blackberry auf Fictionwise.com einloggt, bekommt nur diejenigen Formate angezeigt, die mit dem Gerät kompatibel sind, heißt es auf der Webseite des Unternehmens. Ist man auf anderen E-Book-Seiten unterwegs, muss man darauf achten, dass die elektronischen Bücher im PDB-Format vorliegen. Nur dann können sie auf dem Blackberry gelesen werden.

"Unsere Kunden haben diesen Schritt gefordert", begründet William Lynch gegenüber dem Wall Street Journal die Entscheidung. Lynch ist Chef der Buchhandelskette Barnes & Noble, die Fictionwise im März 2009 aufgekauft hat. Viele der Fictionwise-Kunden würden Blackberrys benutzen und hätten um die Applikation gebeten.

Blackberry-Nutzer können die Software kostenlos auf der Fictionwise-Seite herunterladen. Wie man den E-Reader auf dem BlackberryBlackberry benutzt, ist hier erklärt. Alles zu Blackberry auf CIO.de